MyMz
Anzeige

Feuerwehreinsatz

Rentner steckt Hecke in Brand

Ein 70-jähriger Oppersdorfer wollte eigentlich nur Unkraut vernichten. Da stand plötzlich seine Hecke in Flammen.

Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz in die Mühlbreite in Oppersdorf aus. Archivfoto: André Baumgarten
Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz in die Mühlbreite in Oppersdorf aus. Archivfoto: André Baumgarten

Oppersdorf.Wie die Polizeiinspektion Regenstauf mitteilt, ist am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr zu einem Einsatz in Oppersdorf alarmiert worden. Dort hatte ein 70 Jahre alter Mann versucht, mit einem Gasbrenner Unkraut auf dem Gehweg auf Höhe seines Anwesens zu vernichten. Dabei entzündete sich am Boden auch das trockene Spreu einer Thujenhecke. Die Hecke geriet deshalb im Brand. Der Mann versuchte noch selbst zu löschen, wurde dem Feuer aber nicht Herr. Also rückte die Freiwillige Feuerwehr an. Wie die Feuerwehr Oppersdorf auf ihrer Facebook-Seite schreibt, lag der Einsatzort in der Nähe des Gerätehauses. Schon vom Gerätehaus aus konnten die Einsatzkräfte die starke Rauchentwicklung wahrnehmen. „Durch schnelles Eingreifen mittels Schnellangriff konnte die Hecke zügig abgelöscht werden“, teilt die Feuerwehr mit. Restliche Glutnester seien per Wärmebildkamera lokalisiert worden.

Mehr Nachrichten von den Feuerwehren im Landkreis Regensburg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht