MyMz
Anzeige

Literatur

200 neue Bücher für den Ferien-Leseclub

Die Lappersdorfer Marktbücherei beteiligt sich zum 10. Mal an der Aktion. Auf die Teilnehmer warten Urkunden und Preise.
Von Felix Mittermaier

Nach der Eröffnung suchten sich die Kinder die ersten Bücher aus. Foto: Felix Mittermaier
Nach der Eröffnung suchten sich die Kinder die ersten Bücher aus. Foto: Felix Mittermaier

Lappersdorf.Mehr als 180 Büchereien beteiligen sich in Bayern am „Sommerferien-Leseclub“. Auch die die Marktbücherei Lappersdorf beteiligt sich wieder an der Initiative des Bayerischen Bibliotheken-Verbands. Es sei bereits die zehnte Teilnahme, wie Bücherei-Leiter Gerald Roßbacher bei der Eröffnung der Aktion feststellte. Dazu konnte er zahlreiche Eltern, Lehrkräfte und Kinder begrüßen, darunter auch Bürgermeister Christian Hauner.

Wer sich beim kostenlosen Sommerferien-Leseclub der am 14. September endet, in der Marktbücherei anmeldet, kann unter 197 aktuellen Büchern wählen, die extra für diese Aktion beschafft wurden und den Bücherbestand erweitern. Vom dicken Schmöker bis hin zum Comicroman ist für alle etwas dabei.

Nach dem Lesen gilt es eine Bewertungskarte auszufüllen, die später als Los gilt. Wer mindestens drei Bücher schafft, bekommt bei der Abschlussparty am 27. September im Jugendtreff in Lappersdorf eine Urkunde. Bereits mit dem ersten gelesenen Buch nimmt man an der Verlosung teil, bei der es wie in den vergangenen Jahren tolle Preise zu gewinnen gibt.

Zu den vielen Preisen gehört in jeder teilnehmenden Bibliothek außerdem ein Familienticket für den Besuch des Dino-Parks im Altmühltal. Jedes gelesene Buch gilt bei dem Gewinnspiel als Los. Je mehr Bücher gelesen werden, umso größer seien die Chancen auf schöne Gewinne, betonte Roßbacher.

Bei der Eröffnung stellte der Bücherei-Leiter heraus, dass es für die Teilnahme ein gutes Motto gebe: „Lesen macht Spaß und zahlt sich durch Gewinn an Wissen aus.“ Bürgermeister Christian Hauner bezeichnete Lesen als dringende Notwendigkeit. Es fördere das Textverständnis und die sprachliche Kompetenz, ohne die es im Leben keinen Erfolg geben könne. Jugendliche sollten gerade auch außerhalb der Schulzeit für das Lesen begeistert werden. Sie würden dann die Erfahrung machen, dass Lesen nicht nur Spaß macht, sondern sich auch auszahlt. All das seien gute Gründe für die Teilnahme am „Sommerferien-Leseclub“. Dieser sei kostenlos, aber ganz bestimmt nicht umsonst. Der Leiter der Marktbücherei hofft nun wieder auf eine gute Beteiligung an der Aktion. In den vergangenen Jahren sei die Teilnehmerzahl stetig gestiegen.

Zu Beginn der Eröffnung waren die neuen Bücher des „Sommerferien-Leseclubs“ noch unter einem roten Tuch verborgen. Später suchten sich die Kinder bereits die ersten Exemplare aus den fast 200 neuen Büchern aus.

Der Leseclub

  • Projekt:

    Die Idee hinter dem Projekt ist, Schüler im Alter von 11 bis 14 Jahren zum Lesen zu animieren und deren Kenntnisse zu erweitern.

  • Teilnehmer:

    In diesem Jahr beteiligen sich in Bayern mehr als 180 Bibliotheken und Büchereien, 19 davon aus der Oberpfalz.

  • Informationen:

    www.sommerferien-leseclub.de oder Tel. (0941) 8979799 oder auf

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht