MyMz
Anzeige

Wolfsegg

2600 Euro für den guten Zweck erspielt

Der Stammtisch vom Gasthaus „Zur Krone“ hatte ein Benefizkonzert organisiert; der Erlös geht an VKKK und Blindeninstitut.

Zünftig aufgespielt wurde unter der Burg Wolfsegg. Foto: leb
Zünftig aufgespielt wurde unter der Burg Wolfsegg. Foto: leb

Wolfsegg.Beim zweiten Anlauf hat alles wunderbar geklappt, so die einhellige Meinung der Mitglieder des Stammtisches vom Gasthaus „Zur Krone“ in Wolfsegg. Bereits vergangenes Jahr hatte Harald Haneder, Bandmitglied von Village’n’Town und Stammgast bei Wirtin Edyta Niedzielska, die Idee eines Benefizkonzertes. Leider spielte Petrus 2017 nicht mit und die Veranstaltung fiel buchstäblich ins Wasser. Dieses Mal lief alles perfekt ab. „Nur die Fußball WM hat uns ein bisschen gestresst“, so Haneder. Kurzfristig wurde der Termin geändert mit dem Manko, dass zwei Wolfsegger Kapellen beziehungsweise Bands bereits andere Engagements hatten. Kurzfristig sprangen „Die 3 Pirkenseer Dorfheiligen“ ein. Neben „Zwoa Achterl, bitte“ und Liedermacherin Gitta Schürck am Nachmittag, heizten dann am Abend Village‘n’town den zahlreichen Gästen kräftig ein. Alle Bands verzichteten auf ihre Gage. Alle zogen an einem Strang und so konnte Mitte August die stolze Summe von 2600 Euro an den VKKK (Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern) sowie das Blindeninstitut Regensburg überreicht werden. Irmgard Scherübl, 2. Vorsitzende des VKKK und Stephan Hußlein, Leiter des Blindeninstitutes nahmen die Spenden in Wolfsegg entgegen und berichteten über die Verwendung der gespendeten Gelder. (leb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht