MyMz
Anzeige

Jahresversammlung

55 Einsätze für Feuerwehr Mintraching

Die Aktiven wurden zu 10 Bränden, 25 technischen Hilfeleistungen, 2 Sicherheitswachen und 18 sonstigen Tätigkeiten gerufen.
Theresia Luft

Derzeit gehören der Ortswehr Mintraching 524 Mitglieder an. Symbolfoto: André Baumgarten
Derzeit gehören der Ortswehr Mintraching 524 Mitglieder an. Symbolfoto: André Baumgarten

Mintraching.Zur ihrer 150. Generalversammlung trafen sich die Mitglieder der FF Mintraching im Feuerwehr-Haus. Derzeit gehören der Ortswehr 524 Mitglieder an. Kommandant Johannes Weitzenbeck dankte allen Dienstleistenden, die die FF Mintraching zu dem gemacht hätten, was sie heute sei: eine sehr gut gerüstete Feuerwehr, die die gestellten Aufgaben mit hoher Einsatzbereitschaft erfülle und Kameradschaft ebenso lebe.

Die Aktiven wurden 2018 zu 55 Einsätzen gerufen, davon zehn Brände, 25 technische Hilfeleistungen, zwei Sicherheitswachen und 18 sonstige Tätigkeiten. 45 Alarmierungen waren im Gemeindebereich und zehn überörtlich, berichtete Weitzenbeck. Einige Einsätze waren belastend und nicht alltäglich, wie der Einsatz auf der Autobahn A 3 bei einem Unfall mit tödlichem Ende, der Einsatz auf der B 8 oder der Großbrand in Roith.

Rückblick auf die 150-Jahr-Feier

Die 56 Aktiven teilten sich in zwei Gruppen auf, um intensiver zu üben. Sie nahmen an sieben Monatsübungen teil, Lehrgänge wurden besucht, die Brandschutzerziehung an der Grundschule wurde abgehalten und das Thema Tagesalarmsicherheit wurde thematisiert. 1. Vorsitzender Christian Schweiger blickte noch einmal auf das Jubeljahr 2018 zurück, in dem die FF Mintraching ihren 150. Geburtstag feierte. Er riss kurz die 1250-Jahr-Feier von Mintraching an, bei der die FF bei einzelnen Aktionen wie dem Sautrog-Rennen mit dabei war. Er dankte jedem, der sich bei den Festlichkeiten mit engagierte und zum Gelingen beitrug, ebenso den anderen Vereinen, die der FF hilfreich zur Seite standen.

In seinem Rückblick erinnerte Schweiger an Aktionen wie das Kesselfleischessen, das ins Gerätehaus verlegt wurde und 2019 wieder stattfinden soll, genauso wie die Spring-Break-Party, die 2018 pausierte. Der Termin für 2019 wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Lob für die gute Jugendarbeit

Ramona Geser berichtete von 24 Jugendlichen, die regelmäßig am Angebot der Jugend-Feuerwehr teilnahmen. Bereits seit 32 Jahren, seit dem 1. Januar 1987, gibt es in Mintraching eine Feuerwehr-Jugend. Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank dankte der Ortswehr. Mit ihrem Jubiläumsfest habe sie die Gemeinde und die Feuerwehr bestens nach außen repräsentiert. Auch bei vielen Veranstaltungen in der Gemeinde sei die Feuerwehr mit dabei. Des Weiteren lobte Ritt-Frank die hohe Zahl an Jugendlichen und die damit verbundene gute Jugendarbeit. Bei sportlichen Events wie dem Spindellauf in Regensburg oder dem Landkreislauf waren ebenfalls Teams der FF Mintraching vertreten. Im Herbst 2018 wurde die Dienstsportgruppe gegründet, die jeden Mittwoch in der neuen Turnhalle „Fit für den Dienst am Nächsten“ trainiert. Mit Spaß und unter professioneller Anleitung werden Koordination, Kondition und Kraft trainiert, um für den Einsatz körperlich gerüstet zu sein.

Johann Holzer, Nicole Marchsreiter und Martin Okon aus der Jugendgruppe sind in den ersten Mannschaftsgrad zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau aufgestiegen. Florian Meyer wurde zum Löschmeister befördert, Bernhard Putz wurde zum Oberlöschmeister und Stephan Lunow wurde zum Hauptlöschmeister befördert. Kommandant Johannes Weitzenbeck wurde zum Brandmeister ernannt. (llt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht