MyMz
Anzeige

Ruhr-Flug

60000 Tauben flattern in Hemau los

Am Sonntagmorgen ist über dem Tangrintel der größte Brieftaubenauflass Europas. Die gefiederten Postboten starten aus 30 Lkw Richtung Ruhrgebiet.
Von Ingrid Kroboth, MZ

Aus 30 Lastwagen erheben sich rund 60 000 Tauben in die Luft. Foto: dpa-Archiv

HEMAU. Ein besonders Schauspiel können Frühaufsteher am morgigen Sonntag frühmorgens ab 6 Uhr über dem Tangrintel beobachten. Der größte Brieftauben-Auflass Europas mit rund 60000 Tieren ist angesagt. Startort ist der ehemalige Truppenübungsplatz hinter dem neuen Gewerbegebiet. Als Startrampe dienen die etwa 30 Lkw, die in der Nacht – dicht beladen mit Transportboxen voller Tauben – aus dem gesamten Ruhrgebiet auf den Tangrintel gefahren sind. Von dort steigen die gefiederten Postboten auf in Richtung heimische Nistzelle.

Die zum „Ruhr-Flug“ gemeldeten Tiere sind in Dortmund, Bochum, Recklinghausen, am Niederrhein, im Münsterland und dem gesamten Ruhrgebiet daheim. Nach der anstrengenden Nachtfahrt dürfen sie erst mal ein paar Stunden ruhen und entspannen, dann gibt’s Wasser zum Trinken, ehe sich für die Tauben am frühen Morgen – bei passender Witterung – die Klappen zum größten Brieftauben-Auflass Europas öffnen. „Brieftauben brauchen Sonne und einen leicht bewölkten Himmel“, beschreibt Züchter Josef Weigert aus Hemau das ideale Flugwetter. Noch besser sei ein bisschen Regen in der Nacht, der die Luft reinigt und damit den Tauben die Orientierung erleichtert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht