MyMz
Anzeige

LAPPERSDORF

Adventlicher Budenzauber in Hainsacker

Der unverwechselbare Geruch von Glühwein, Punsch oder von gegrillten Knackern wird am Wochenende durch Hainsacker ziehen.

Der Nikolaus besucht auch heuer wieder den Adventsmarkt in Hainsacker. Foto: Dummer
Der Nikolaus besucht auch heuer wieder den Adventsmarkt in Hainsacker. Foto: Dummer

LAPPERSDORF.Der unverwechselbare Geruch von Glühwein, Punsch oder von gegrillten Knackern wird am Wochenende durch Hainsacker ziehen, wenn der Lappersdorfer Adventsmarkt heuer turnusgemäß am Pfarrer-Haueisen-Platz seine Pforten öffnet. Veranstalter wird diesmal der Markt Lappersdorf selbst sein. Die Organisation und Koordination liegt somit in den Händen von Sandra Jobst, der Sekretärin von Bürgermeister Christian Hauner. In dieser Woche war der gemeindliche Bauhof schon mit dem Aufbau der 13 Buden beschäftigt.

Am Freitag erwartet die Besucher mit der Ankunft des Nikolaus gleich ein erster Höhepunkt, der die Kinder gegen 19 Uhr mit einem kleinen Geschenk überraschen will. Bürgermeister Hauner begrüßt zur Eröffnung um 17.30 Uhr die Besucher. Danach singen, tanzen und musizieren die Kinder vom Bischof-Wittmann-Kinderhaus Hainsacker, die „Dancing Pearls“ vom SC Lorenzen, die Grundschule Hainsacker und ab 20 Uhr bis gegen 21 Uhr die Hainsackerer Bläser.

Am Samstag hat der Adventsmarkt von 18 bis 22 Uhr geöffnet. In dieser Zeit unterhalten die Besucher die Mittagsbetreuung Hainsacker, der Lappersdorfer Blechhaufa, der Gospelchor InTakt, und ab 20 Uhr sorgt adventliche Musik vom Band für eine besinnliche Vorweihnachtsstimmung.

Am Sonntag singen und musizieren von 14 bis 19 Uhr der Kinderhort Lappersdorf, um 14.30 Uhr das Kinder- und Familienhaus Kareth, um 15.15 Uhr der Kinderchor Hainsacker, um 15.45 Uhr der Musikverein Lappersdorf mit Nachwuchsorchester und Blasorchester sowie von 17.45 bis gegen 19 Uhr die Band The Oldschool.

In den 13 aufgestellten Buden werden Schmankerl und Waren angeboten, die auf keinem Adventsmarkt fehlen dürfen, wie Glühwein, Knacker- und Bratwurstsemmeln, Weihnachtsschmuck, Jaga-Tee, Prosecco und Waffeln, Hirschgriller-Semmeln und Bier, Crêpes, Reiberdatschi, Pils und Sekt, Fruchtaufstriche, Gelee, Fisch- und Lachssemmeln, Löschzwerge, Wasser und Apfelsaft-Schorle, aber auch Bastelartikel, Suppe sowie Kaffee und Kuchen, Meisenknödel, Vogelfutter, Honig, Sauerkraut, Nüsse und heißer Apfelsaft.

Als besondere Attraktion bietet der Arbeitskreis Integration landestypische Speisen von geflüchteten und in Lappersdorf aufgenommenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Außerdem kann am Samstag von 18 bis 22 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19 Uhr eine Krippenausstellung der Kolpingsfamilie Hainsacker besucht werden. Der Markt Lappersdorf organisiert zudem am Freitag für die Kinder von 18 bis 20 Uhr noch ein Ponyreiten sowie am Sonntag ab 14 Uhr ein Bastelangebot für die kleinen Besucher. Der Erlös kommt zu 50 Prozent der Ambulanten Krankenpflegestation Lappersdorf und zu 50 Prozent dem Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern (VKKK) zugute. (ldk)

Tradition

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht