MyMz
Anzeige

Turnier

„Aktive Bürger I“ sind Stadtmeister

Das Team holte zum dritten Mal in Folge den Neutraublinger Stadtmeisterpokal für Bahnengolf. Es schaffte 98 Schläge.

Auf dem Siegertreppchen: „Aktive Bürger I“, das Siemensteam und „Freie Wähler I“ Foto: Angela Fuchs
Auf dem Siegertreppchen: „Aktive Bürger I“, das Siemensteam und „Freie Wähler I“ Foto: Angela Fuchs

Neutraubling.86 Neutraublinger konkurrierten bei den Stadtmeisterschaften für Neutraublinger Firmen und Vereine im Bahnengolf. Bereits zum 18. Mal hat der BGC Neutraubling den Wettbewerb ausgerichtet. Ein Durchgang musste auf der als schwierig eingestuften Miniaturgolfanlage absolviert werden. Nachdem der Wettergott ein Einsehen hatte und den Regen stoppte, stellten sich 22 Teams dem Wettkampf. Auch zwei Kindermannschaften waren dabei.

Der Obst- und Gartenbauverein startete mit vier Teams, der Tennisclub mit drei, jeweils zwei Mannschaften stellten Siemens und der Familienkreis, je einmal vertreten waren der Frauenbund und die Wasserwacht.

Teams ausder Politik in der Mehrheit

Besonders zahlreich gingen Teams der Politik an den Start. Hier kämpften je zwei Mannschaften der Aktiven Bürger, der Freien Wähler, der CSU, der Jungen Union sowie ein Team der SPD.

Eine Woche vorher hatte der BGCN zu kostenlosen Trainingseinheiten eingeladen. Der Vorjahressieger, das Team Aktive Bürger I, spielte sich als Trainingseifrigster erneut in die Favoritenrolle. Mit großer Motivation und Ehrgeiz ging es an die Minigolfbahnen, wobei natürlich der Spaß auch nicht zu kurz kam. Gar mancher meinte: „Teilnehmen ist wichtiger als Siegen.“

Die Sonderpreise

  • Kinder:

    In der Sonderwertung der Kinderteams lieferten sich „Die Entdecker I“ und „II“ ein spannendes Duell. „Die Entdecker II“ hatten hier nur knapp um drei Schläge die Nase vorn.

  • Beste Passe:

    Dieser Sonderpreis ging an Sabine Hrach und Uli Lauterbach (je 31 Schläge).

Des Öfteren hallte ein Jauchzer über den Platz, wenn ein Ass geschafft wurde. Die drei besten Spieler jedes Teams kamen in die Wertung. Nach etwa zwei Stunden Kampf standen die Sieger fest. Bevor Vorsitzender Reiner Weinberger und Sportchef Klaus Reinisch die Siegerehrung durchführten, betonte Schirmherr Bürgermeister Heinz Kiechle, dass er immer sehr gerne zu den Minigolfern komme. Der Verein sei sehr sozial und gestalte viele Veranstaltungen zum Wohle der Stadt Neutraubling mit.

Siemensteam auf Platz zwei

Nach der Siegerehrung gab es auch für den Schirmherrn eine Überraschung. Sportchef Klaus Reinisch bedankte sich für sein Erscheinen und überreichte ihm seine Lieblingsspeise, zwei Leberkässemmeln.

Großen Jubel gab es bei den Aktiven Bürgern I, die in der Besetzung Sabine Hrach, Marion Kelly, Dr. Edwin Schicker, Justin Kelly und Uli Lauterbach antraten. Mit einem beachtlichen Ergebnis von 98 Schlägen holten sie sich zum dritten Mal in Folge den Titel. Ihrem schärfsten Konkurrenten, dem Siemensteam, das allerdings ersatzgeschwächt antrat mit Dieter Albang, Max Rygol und Denis Stuber, blieb erneut mit 117 erspielten Schlägen der zweite Platz.

Besonders erfreut zeigte sich Harald Stadler von den Freien Wählern, dass er bei seiner ersten Teilnahme mit „Freie Wähler I“ den dritten Podestplatz errang. Er meinte: „Mit etwas mehr Training wäre noch mehr drin gewesen.“

Auf den weiteren Plätzen folgten Freie Wähler Neutraubling II, CSU Neutraubling I, Tennis III, Aktive Bürger II, CSU Neutraubling II, Tennis 1, Tennis II, Siemens II, OGV Neutraubling Herren, KDFB I, Junge Union II, Wasserwacht Neutraubling, Familienkreis Neutraubling Kids Club, Junge Union I, Familienkreis Neutraubling Oldies, die Damen vom Obst- und Gartenbauverein Neutraubling sowie die Neutraublinger Sozialdemokraten.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht