MyMz
Anzeige

Wallfahrt

Auf dem Weg für den Glauben

Hunderte Katholiken pilgerten nach Eichlberg. Dort spendete ihnen Weihbischof Reinhard Pappenberger den Segen.
Von Alfons Beil

Eine der vielen Wallfahrergruppen.
Eine der vielen Wallfahrergruppen.

Eichlberg.Der Ansturm zum beschaulichen Wallfahrtsort Eichlberg bei Hemau war auch an diesem Sonntag wieder riesig. Weihbischof Reinhard Pappenberger aus Regensburg war Hauptzelebrant beim Hauptfest der Bruderschaft von der Heiligsten Dreifaltigkeit und hielt die Predigt beim Festgottesdienst. Am Nachmittag segnete Wallfahrtspfarrer Pater Jose Peter die vielen anwesenden Kinder in der voll besetzten Wallfahrtskirche.

Bereits am Samstag trafen die ersten Wallfahrergruppen aus Beilngries und Velburg ein. Sie hatten teils bis zu fünf Stunden Anmarsch auf sich genommen. Höhepunkt des Abends war die Marienfeier mit Lichterprozession um die Wallfahrtskirche. Dabei zogen die vielen Gläubigen und Pilger singend und betend um das Gotteshaus.

Gruppen treffen ein

Nach und nach trafen am frühen Sonntagmorgen rund 20 Wallfahrergruppen aus Nah und Fern ein, die so manch beschwerlichen Weg auf sich genommen haben um ihren Glauben zu stärken.

Die BRK-Bereitschaft Hemau war vor Ort und leistete erste Hilfe und versorgte die Pilger bei kleineren Wehwechchen. Viel Arbeit gab es auch für die Feuerwehren der Großgemeinde unter Leitung von Kreisbrandmeiser Andreas Freihart bei der Parkplatzeinweisung und Verkehrsregelung.

Mit mehreren Mitbrüdern zelebrierte Weihbischof Reinhard Pappenberger den Festgottesdienst. Wallfahrtspfarrer Pater Jose Peter begrüßte den hohen Geistlichen und sagte, für Eichlberg sei es eine Ehre wiederum den Weihbischof begrüßen zu können.

Weihbischof Reinhard Pappenberger ging in seiner Predigt auf die Wallfahrt Eichlberg ein, die in diesem Jahr ein kleines Jubiläum feiern kann. Seit 1693 – also 325 Jahre – besteht sie und hat immer noch einen hohen Stellenwert. Man sollte an diesen langen Weg zurückdenken – was alles zwischenzeitlich geschehen ist – und die Wallfahrt habe trotzdem noch Bestand. „Der Weg geht durch viele schlimme Zeiten.“ Gott sei stets dabei auf all diesen Wegen. „Ich bin immer da als Barmherziger, Gnädiger und Beschützer“, sagte der Weihbischof über Gott. In der Eichlberger Geschichte gebe es eine große Orientierungslosigkeit. Für die vielen Wallfahrer und Pilgergruppen ist es ein Ziel, den Glauben zu festigen und zu stärken.

Am Schluss erhielten alle Pilger und Wallfahrer den Segen und Pater Josef Peter dankte dem Weihbischof Reinhard Pappenberger sowie den Mitzelebranten für den schönen Festgottesdienst. Die Stadtkapelle Hemau unter Leitung von Elisabeth Pauthner hatte ihn musikalisch gestaltet.

Am Nachmittag fand in der vollbesetzten Wallfahrtskirche eine Andacht mit Kindersegnung durch Wallfahrtspfarrer Pater Josef Peter statt. Im Anschluss fand noch die Ehrungen der Wallfahrer statt. Bereits 15 mal legte Karl Meier aus Duggendorf-Judenberg den Fußmarsch zur Wallfahrtskirche auf dem Eichlberg in seiner Wallfahrergruppe zurück. Mit Urkunde und Ehrenmedaille wurde er von Pater Josef Peter und Weihbischof Reinhard Pappenberger ausgezeichnet. Geehrt wurde auch Elektromeister Alois Meier aus Hemau der seit 25 Jahren für die Lautsprecheranlage verantwortlich zeichnet.

Impressionen von der Wallfahrt Eichlberg zeigt unsere Bildergalerie:

Pilger auf dem Eichlberg

Zahlreiche Gläubige

Für den weltlichen Teil der Wallfahrt sorgten die vielen Fieranten, die rund um die Wallfahrtskirche Waren aller Art zum Kauf anboten. Viel Gedränge gab es bei den Verpflegungsständen, um alle hungrigen und durstigen Wallfahrer zu versorgen.

Die Wallfahrergruppen aus Nah und Fern hatten teils lange Wege auf sich genommen. Diese Gruppen kamen: aus Hemau (167 Teilnehmer), Breitenbrunn /167), Dietfurt (143), Beratzhausen (118), Rasch (110), Parsberg (91), Neuses-Pondorf (84), Lupburg-See (70), Velburg (70), Otterzhofen (55), Kemnathen (54), Maierhofen (52), Laaber (49), Mausheim (43), Aichkirchen (35), Oberpfraundorf (26), Duggendorf (24) sowie Beilngries mit neun Teilnehmern.

Weitere Berichte und Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht