MyMz
Anzeige

Landkreis

Aumer kritisiert Regensburger Landrätin

Beim Neujahrsempfang der CSU ging Peter Aumer in die Offensive. Von Tanja Schweiger (FW) gingen keine Impulse aus, sagt er.
Von Martina Groh-Schad

Beim Neujahrsempfang der CSU in Wenzenbach läutete Rainer Mißlbeck (Mitte) als Kandidat um das Amt des Landrats die heiße Phase des Wahlkampfs ein. Unterstützt wurde er dabei von Bundestagsabgeordneten Peter Aumer und dem Bürgermeister-Kandidaten Bernhard Pielmeier (von rechts).  Foto: MGS
Beim Neujahrsempfang der CSU in Wenzenbach läutete Rainer Mißlbeck (Mitte) als Kandidat um das Amt des Landrats die heiße Phase des Wahlkampfs ein. Unterstützt wurde er dabei von Bundestagsabgeordneten Peter Aumer und dem Bürgermeister-Kandidaten Bernhard Pielmeier (von rechts). Foto: MGS

Wenzenbach.Die Schlange am Eingang zur Turnhalle der Grundschule Wenzenbach schien kein Ende zu nehmen. Rund 400 Parteifreunde der Landkreis CSU warteten geduldig, um den Spitzenkandidaten der anstehenden Kommunalwahlen die Hand zu schütteln. Bernhard Pielmeier als Kandidat um das Amt des Bürgermeisters im Wenzenbacher Rathaus begrüßte die Gäste in der „schönsten sowie attraktivsten Gemeinde des Landkreises“ und hatte damit den ersten Lacher auf seiner Seite.

Pielmeier schilderte die gute Lage, in der sich die Gemeinde befinde. „Es ist schwierig, nach oben zu kommen“, sagte er. „Aber noch schwieriger ist es, oben zu bleiben.“ Den Anwesenden empfahl er bei den anstehenden Kommunalwahlen daher die CSU. „Schauen wir weniger danach wie Politik verkauft wird, sondern was verkauft wird“, appellierte er.

Mobilität Thema Nummer eins

Der Bundestagsabgeordnete Peter Aumer lobte die starke Gemeinschaft im Kreisverband. „Die CSU steht zusammen, damit die Menschen in unserem Landkreis eine gute Zukunft haben.“ In seiner Rede rechnete Aumer mit den vergangenen Jahren im Landkreis ab. „Ich kann keine neuen Impulse entdecken“, sagte er. Weder die dringend notwendige Energie- noch die Mobilitätswende seien eingeläutet worden. Auch in den Bereichen Digitalisierung und Wohnungsbau sei er unzufrieden. „Der Landkreis muss zum Manager der Gemeinden werden“, betonte er und forderte eine vorausschauende Wohnungspolitik. Es reiche nicht, Probleme wegzulächeln, kritisierte er die Landkreisführung.

Die Partei

  • Zusammenhalt:

    Der Neujahrsempfang der Landkreis CSU stand im Hinblick auf die Kommunalwahlen Mitte März vor allem unter dem Motto „Zusammenhalt“. Man müsse gemeinsam hinter den Zielen der Partei stehen, wurde von den Rednern beschworen.

  • Umrahmung:

    Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang von der Bernhardswalder Blaskapelle.

Der, der viel im Landkreis ändern soll, ist der Landratskandidat Rainer Mißlbeck. Die CSU-Räte Matthias Beer und Philipp Ramin nahmen den 47-Jährigen in ihre Mitte und löcherten ihn mit Fragen. Mißlbeck stellte sich als Unternehmer vor und als solcher wolle er den Landkreis führen. „Als Unternehmer muss man anpacken.“ Er wolle vor allem einen scharfen Blick auf die Kostenentwicklung haben. „In guten Zeiten ist es leicht, Geld auszugeben, aber das Geld muss in schlechten Zeiten auch fließen.“

Drängendes Thema sei aktuell die Mobilität. „Unsere Situation gefährdet den Wirtschaftsstandort Regensburg“, betonte er und nannte als Beispiel Handwerker, die inzwischen Aufträge nicht mehr annehmen, wenn sie mit dem Auto durch die Stadt fahren müssen. „Für sie ist das ein nicht kalkulierbares Risiko“, meinte er und verwies auf die häufigen Staus.

„Genau hinsehen“

„Warum schaffen wir es nicht, dass es für die Menschen in und um Regensburg normal ist, mit dem Bus und der Bahn in die Stadt zu fahren?“, fragte er. Von einem kostenlosen Busverkehr halte er aber nichts. „Was nichts kostet, ist nichts wert. Die Kosten müssen sich natürlich im Rahmen halten.“ Es gehe darum, genau hinzuschauen, was Menschen hindere, den Bus zu nehmen.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht