MyMz
Anzeige

Banaler Grund verhindert Duschen

Im Regenstaufer Valentinsbad dürfen Besucher weder Umkleiden noch Duschen nutzen. Der Grund dafür lässt etwas Schmunzeln.
Von Maximiliane Fröhlich

Im Valentinsbad Regenstauf können sich Besucher im Regen erfrischen.
Im Valentinsbad Regenstauf können sich Besucher im Regen erfrischen. Foto: Sabine Norgall

Regenstauf.Wasserratten in und um Regenstauf erfrischen sich gerne im Valentinsbad. Doch wer im Regen eine Runde schwimmen war, kann sich momentan nicht abduschen. Der Grund, warum die Duschen und Umkleiden dort gesperrt sind, ist ganz einfach.

Wenn der Markt keine Umkleide- und Duschmöglichkeiten vor Ort bereitstellt, zähle das Valentinsbad nicht als Freibad oder Schwimmbad. Besucher baden dann sozusagen in freier Natur. „Das hat den Vorteil, dass wir ohne das coronabedingte Schutz- und Hygienekonzept auskommen. Auch die Besucherzahl muss nicht kontrolliert werden“, sagt Andreas Leegl, Kämmerer des Marktes Regenstauf, auf Nachfrage der Mittelbayerischen.

Freizeit

Schwimmen auf eigene Gefahr

Die meisten Badestellen in und um Regensburg werden nicht überwacht. DLRG und Wasserwacht geben Tipps zur Sicherheit.

Den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern müssen Besucher trotzdem auch im Valentinsbad einhalten. Ebenso gelten die Kontaktbeschränkungen der bayerischen Regierung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht