MyMz
Anzeige

Bildung

Bewegte Stunden in Zeitlarn

An der Grundschule wurde die Lernwerkstatt eingeweiht. Schüler feierten ihr Schulfest und liefen für den guten Zweck.
Von Ralf Strasser

Über 3600 Euro erliefen die Kinder der Grundschule Zeitlarn für den guten Zweck. Dazu gab es eine Einweihungsfeier und ein Schulfest. Foto: Neumann
Über 3600 Euro erliefen die Kinder der Grundschule Zeitlarn für den guten Zweck. Dazu gab es eine Einweihungsfeier und ein Schulfest. Foto: Neumann

Zeitlarn.Lernen mit allen Sinnen – wo kann man das besser als in der Schule? Das sagten sich die Schulleiterin Claudia Neumann und ihr Pädagogen-Team der Grundschule Zeitlarn und machten sich an die Umsetzung eines etwas anderen Unterrichts. Dank einer großzügigen Spende der Raiffeisenbank und gemeindlicher Unterstützung hat die Zeitlarner Grundschule nun einen umfassend ausgestatteten neuen Lernort: Die Lernwerkstatt. „Die Schüler haben hier die Möglichkeit, im Werkstattunterricht ein Thema nicht nur von der theoretischen Seite zu beleuchten, sondern in vielfältigen, eben oft auch sinnesorientierten Stationen mit Herz und Hand zu erfassen und damit in den Langzeitspeicher einrasten zu lassen“, sagt die Rektorin. Das durfte – durchaus sinnesorientiert – gefeiert werden. Mit einem Festakt, Liedern und Stationen in der Schule zum Thema „Lernen mit allen Sinnen“. Und mit Theater, das mit humorvollen, aber auch nachdenklichen Szenen ein Bild von der Wichtigkeit der Sinne zeichnete. Am Ende schmetterten Kinder und Gäste kollektiv die Zeitlarner Hymne. In der neuen Lernwerkstatt waren Mitmachtische zu vielfältigen Themen der Mathematik und Sachkunde aufgebaut, die von Schülern betreut wurden. Im Handarbeitsraum konnte man aus Zeitungen „Schulfesthüte“ basteln, was anschließend zu witzigen Begegnungen im Haus führte.

Zwei Feste an einem Tag

All das stand in Verbindung mit dem alljährlichen und überaus entspannten Schulfest, das zur Einweihungsfeier als Sahnehäubchen obendrauf kam. Ein riesiger Bücherflohmarkt in der großen Aula lud zum Schmökern ein, gleichzeitig wurde hier über das neu ins Leben gerufene „Lesepatenprojekt“ der Schule informiert. Auch die Möglichkeit, verschiedene Instrumente auszuprobieren und kennenzulernen, war an dem Tag gegeben. In der Turnhalle ging die Post ab mit dem Staffellauf des Johanniter Kinderhortes. Auf dem Hartplatz tummelte sich Groß und Klein mit den Pausenspielgeräten. Feine Fair-Trade-Produkte luden Interessierte zum shoppen ein. Einen besonderen (Ehren-)Platz bekamen die Streitschlichter mit Leiterin Monika Karsten, die den dritten Platz beim Wettbewerb „Mut zur Zukunft“ gewonnen hatten. Ein großes Kuchenbuffet und eine perfekt organisierte „Grillzone“, vom bürgermeisterlichen „Grillmaster“ betreut, rundeten das Ganze ab. „Mit allen Sinnen“ eben.

Doch nicht nur Feste kann die Schule feiern, sondern auch schnell und lukrativ laufen. So geschehen beim „Kinder laufen für Kinder“, einer bundesweiten Aktion für den guten Zweck, an der sich die Schule seit Jahren beteiligt. Auch dieses Jahr: Nach einem gemeinsamen Warming-up eröffnete die Rektorin Neumann den Lauf. Voller Begeisterung starteten die Kinder, um möglichst viele Runden (etwa 400 Meter) zurückzulegen.

Erfolgreicher Sponsorenlauf

Jede Runde bedeutet finanzielle Unterstützung durch im Vorfeld gesuchte Sponsoren. Gut, dass es ein wenig kühler war, mit Hitze und strahlendem Sonnenschein von Anfang an wäre das gar nicht durchzuhalten gewesen. Dieses Jahr legten sich die Zeitlarner Kinder für die Organisation „Save the Children“ ins Zeug, die sich weltweit für Einhaltung und Durchsetzung der Kinderrechte starkmacht. Vor dem Lauf informierte die Klasse 3b anschaulich über die wichtigsten Kinderrechte und darüber, dass diese in vielen Teilen der Welt nicht selbstverständlich sind. Weitere Sponsorenpunkte scheffelten die Schülerinnen und Schüler mit einem „Spiel ohne Grenzen“. Ihre Eltern sorgten für „obstige“ Erfrischungen und lautstarke Unterstützung. Das Beste am Schluss: 3641, 30 Euro erliefen die Zeitlarner Schüler. Rektorin Neumann: „Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns immer wieder unterstützen.“

Lauf und Ehrung

  • Die Initiative:

    „Kinder laufen für Kinder“ gibt es seit 16 Jahren. Bis heute sind 800 000 SchülerInnen in ca. 2800 Schulen fast 3,4 Mio. Kilometer gelaufen und haben eine Gesamtspendensumme in Höhe von 7,2 Millionen Euro zugunsten der guten Sache erzielt.

  • Auszeichnungen:

    Die Schule wurde als Fair-Trade-Schule geehrt, die Streitschlichter mit dem dritten Platz bei „Mut zur Zukunft.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht