MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Bürgerprotest verhindert SMP-Neubau

Der Autozulieferer baut sein neues Werk in Schierling, nicht in Schwaig. Bürger hatten mit Klagen gegen die 100 Millionen-Euro-Investition gedroht.
Von Jochen Dannenberg, MZ

SMP bau sein neues Werk nicht in Neustadt (Landkreis Kelheim), sondern in Schierling (Landkreis Regensburg). Foto: Archiv

Neustadt. Die Entscheidung ist gefallen. Das neue Werk des Autozulieferers SMP (früher: Peguform) wird nicht im Neustädter Ortsteil Schwaig, sondern in Schierling (Landkreis Regensburg) gebaut. Die Entscheidung des Autozulieferers wurde im Neustädter Rathaus bedauert. Bis zuletzt hatte Bürgermeister Thomas Reimer auf den Zuschlag gehofft.

„Die Hoffnung stirbt zuletzt“, sagte Bürgermeister Reimer am Dienstagnachmittag. Am Morgen hatte ihm SMP-Werksleiter Anton Simon den Beschluss des Unternehmens mitgeteilt. „Es hat sich abgezeichnet, dass die Entscheidung so fallen wird“, sagte Reimer. Dazu hatten vor allem Bürgerproteste beigetragen, die sich gegen eine Zunahme von Verkehr und Lärm schwaig wendeten. Für das Unternehmen, so Reimer weiter, sei die Gefahr zu groß gewesen, dass sich der Neubau in Schwaig durch die Einlegung von Rechtsmitteln verzögert hätte.

In Schwaig führte die Entscheidung des Autozulieferers unterdessen zur Flugblattaktion eines Unbekannten. Darin teilt der anonyme Urheber seine Verärgerung mit. Ziel seiner Attacke sind jedoch weder die SMP-Werksleitung noch die Stadtverwaltung oder die Bürgermeister in Neustadt. Der Unbekannte „bedankt“ sich, ohne Namen zu nennen, bei den Urhebern des Protests gegen die ursprünglich in Schwaig geplante 100 Millionen-Euro -Investition. Außerdem „dankt“ er jenen Mitbürgern, die ihre Widersprüche an das Landratsamt Kelheim geschickt heben, und denjenigen, die sie mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Das bereits von SMP für den Neubau erworbene sechs Hektar große Gelände bleibt im Besitz des Autozulieferers. Wie Volker Folwill, Sprecher des Unternehmens, und Bürgermeister Thomas Reimer übereinstimmend mitteilten, werde an dem Gelände „weitergearbeitet“.

Am Standort in Neustadt werden seit über 20 Jahren Stoßfänger und Seitenschweller für die Automobilindustrie produziert. SMP beschäftigt in Neustadt rund 2000 Mitarbeiter. Das neue Werk soll Jobs für 450 Personen bieten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht