MyMz
Anzeige

Engagement

Bürgerstiftung erhält Gütesiegel

Wenige Monate nach Gründung erfüllten die Pettendorfer die Qualitätsmerkmale. Die Vorsitzenden nahmen in Nürnberg die Auszeichnung entgegen.
Von Claudia Kreissl, MZ

Leiterin der Initiative Bürgerstiftungen präsentiert mit Hubert Gundei, Reinhold Demleitner und Micha Weishaupt von der Pettendorfer Bürgerstiftung (von links) das Gütesiegel des Bundesverband Deutscher Stiftungen. Foto: Juergen Friedrich

PETTENDORF. Im Juni überreichte Regierungspräsidentin Brigitta Brunner der Bürgerstiftung Pettendorf die offizielle Anerkennungsurkunde. Jetzt stand die junge Stiftung erneut im Rampenlicht. In Nürnberg wurde sie erstmals mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet. Bei der zentralen Veranstaltung der bundesweit tätigen Initiative der Bürgerstiftungen nahm der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Pettendorf, Reinhold Demleitner, gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Hubert Grundei und Micha Weishaupt, die für zwei Jahre geltende Auszeichnung in Empfang. „Es ist für mich, im Namen der Bürgerstiftung Pettendorf, eine große Ehre das Gütesiegel entgegennehmen zu können“, so Demleitner.

Nur Stiftungen, welche die vom Bundesverband Deutscher Stiftungen erarbeiteten Qualitätsmerkmale erfüllen, werden mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Zu den zehn Kriterien gehören unter anderem eine wirtschaftliche, politische und konfessionelle Unabhängigkeit und Transparenz. Darüber hinaus soll eine Bürgerstiftung fördernd und operativ für alle Bürger einer Gemeinde tätig sein und mit ihrer Arbeit bürgerschaftliches Engagement unterstützen. All diese Kriterien hat die Pettendorfer Einrichtung erfüllt, so der Arbeitskreis der Bürgerstiftungen bei der Verleihung des Gütesiegels.

In ganz Deutschland präsent

„Bürgerstiftungen bereiten einen fruchtbaren Nährboden für bürgerschaftliches Engagement“, zeigte sich Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen überzeugt. „17 Jahre nach Gründung der ersten deutschen Bürgerstiftung sind sie in ganz Deutschland präsent und entwickeln sich zu einer zentralen Anlaufstelle für Menschen, die sich vor ihrer Haustüre engagieren möchten.“

In Deutschland gibt es mittlerweile rund 23 000 Bürgerstifter. Das Kapital der Bürgerstiftungen stieg 2012 um 14 Millionen Euro auf nunmehr 216 Millionen Euro, wie die Initiative der Bürgerstiftungen in ihrer jährlichen Umfrage ermittelte. Bisher tragen 259 Bürgerstiftungen das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen – darunter nun auch die noch junge Pettendorfer Stiftung.

Insgesamt 23 Bürgerstiftungen erhielten die Auszeichnung dieses Jahr zum ersten Mal. Verliehen wurde das Gütesiegel im Rahmen der Herbsttagung des Arbeitskreises der Bürgerstiftungen.

Gütesiegel ist kein Selbstläufer

„Die Auszeichnung ist eine große Anerkennung für unsere junge Stiftung“, sagte Vorstandsvorsitzender Reinhold Demleitner bei der Präsentation des Gütesiegels. Ein Selbstläufer sei die Auszeichnung nicht, betonte er weiter. Immerhin bewarben sich heuer 26 Stiftungen um das Qualitätssiegel, aber nur 23 erhielten das Prädikat. „Dass unsere Stiftung, die es immerhin erst seit wenigen Monaten gibt, auf Anhieb die Kriterien für das Qualitätssiegel erfüllen konnte, hat viele der Mitbewerber beeindruckt“, sagte Demleitner rückblickend.

Imponiert habe den Repräsentanten der Stiftungen aus ganz Deutschland auch das finanzielle Engagement, das die Pettendorfer Bürger für ihre Bürgerstiftung erbracht haben. Immerhin haben die Pettendorfer bislang durchschnittlich 20 Euro pro Kopf in das Grundstockvermögen der Stiftung bezahlt. Nach Neumarkt ist die Pettendorfer Bürgerstiftung übrigens erst die zweite ihrer Art in der Oberpfalz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht