mz_logo

Landkreis
Samstag, 21. Juli 2018 28° 8

Fasching

Bunte Masken und lustige Showeinlagen

Beim Maskenball der Straubiger Boogie-Mäuse im Magnobonus-Markmiller-Saal gab es eine Uraufführung. Die Neutraublinger Rope-Skippers begeisterten.
Von Melanie Bäumel Schachtner, MZ

  • Die „Jumping Joeys“ der Neutraublinger Rope-Skippers begeisterten die Ballbesucher mit einer exzellenten Einlage. Fotos: Bäumel-Schachtner
  • Die Straubinger Boogie-Mäuse verstehen, Fasching zu feiern.

Straubing. Der Fasching in Straubing ist tot? Mitnichten! Die Straubinger Boogie-Mäuse bewiesen bei ihrem Maskenball im Magnobonus-Markmiller-Saal, dass man in der Gäubodenmetropole nicht nur zur Volksfestzeit zu feiern versteht. Die Lose für die Tombola waren innerhalb kurzer Zeit verkauft, die Tanzfläche im Saal bei abwechslungsreicher Musik von der dreiköpfigen Liveband Perfect Day randvoll mit bunten Masken, die bei ausgelassener Stimmung das Tanzbein schwangen oder bei einer Polonaise durch den Saal zogen.

Lediglich die bunte Mischung an Showeinlagen verschaffte den Narren regelmäßig eine Verschnaufpause. Vier davon wurden von den Boogie-Mäusen selbst dargeboten, darunter eine lustige Balleröffnung von den Speedys und die Uraufführung einer beschwingten ChaCha-Formation der Standard-/Lateingruppe. Die eine Gruppe wird von den kleinsten Boogie Mäusen ab vier Jahren bestückt, die Besetzung der letzteren mit einigen Senioren beweist hingegen, dass Tanzen in jedem Alter Spaß bereitet.

„Radio Cover“ begeisterte

Besonders gut kam einmal mehr die Boogie-Formation „Radio Cover“ an, die im Oktober letzten Jahres Platz drei bei den Deutschen Meisterschaften in Hameln erringen konnte. Ein besonderes Highlight hatten sich die Mäuse für Mitternacht ausgedacht: Frei nach dem englischen Sketch „If I were not upon the stage“ boten acht Boogie Mäuse Tagträume zum Thema „Wenn i koa Boogie-Maus ned war …“ an und bestachen dabei durch kuriose Kostümierung ebenso wie durch eine äußerst amüsante Choreographie.

Zusätzlich hatten sich die Boogie Mäuse für ihr buntes Programm Unterstützung aus Neutraubling geholt und die exzellenten Rope-Skippers „Jumping Joeys“ engagiert. Immer wieder gab es spontanen Beifall für die Darbietung der jungen Mädchen, die mit Tempo, Körperbeherrschung und akrobatischen Höchstleistungen besticht. Nicht umsonst finden sich in den Reihen der Rope-Skippers eine amtierende deutsche Meisterin und die deutschen Rekordhalter im Double Touch.

Eine große Bandbreite an kreativen Kostümen

Ganz besonderes Lob sprach Moderator Wolfgang Eiglsperger dem Publikum für die große Bandbreite an kreativen Kostümen aus. Tatsächlich fiel es der Jury nicht leicht, die Gewinner der Maskenprämierung auszumachen. Bei den Kindern setzten sich eine Rockerbraut und die Monster High Barbies durch. Bei den Erwachsenen stachen besonders Familie „Rocher“, „Frau Wasserkocher u. Herr Toaster“ sowie etliche bunte Clowns, einige Schottenrocker und eine ganze Polizeieinheit ins Auge. Die letzten süßen Früchtchen, Hoola-Mädchen, Indianer und „Babys“, Wölfe, Giraffen und Bären verließen den Saal erst in den frühen Morgenstunden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht