MyMz
Anzeige

Freizeit

Buntes Programm lässt Kinderaugen leuchten

Der Kinderförderverein in Sinzing zeigt sich stets kreativ. Veranstaltungen in den Sommerferien überzeugen auf ganzer Linie.
Von Gertraud Pilz

Die vom KiFö angebotene „Clownerie
Die vom KiFö angebotene „Clownerie" von Toni Toss beim jährlichen Kinderfasching in Sinzing, war heuer für vierhundert Kinder mit Eltern ein besonderes Erlebnis. Foto: Gertraud Pilz

Sinzing.Unter dem Motto: „Für Kinder ehrenamtlich aktiv“, verlief die Jahresversammlung des Kinderfördervereins Sinzing e.V.. Vorsitzender Claus Fuchs gab einen Rückblick auf die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Der Verein, so Claus Fuchs, könne auf sich selber stolz sein, denn eine Handvoll überaus aktiver Eltern organisieren seit rund 20 Jahren jährlich ein Programm, um den Kindern jahreszeitbezogen und vor allem während der Sommerferien abwechslungsreiche Betätigungsfelder zu bieten.

Diese beinhalten sowohl bodenständige traditionelle Punkte wie zum Beispiel Bauernhofexkursionen als auch modernere Trend- und Erlebnisaktivitäten. Unter dem Thema: „Erlebnisaktionen Kifö“ wurde 2019 im einunddreißigsten Jahr des Vereins für die großen Ferien wieder ein vielfältiges Programm aufgesetzt.

So konnten laut Fuchs die „Daheimgebliebenen“ und die „Urlaubsrückkehrer“ eine spannende Ferienzeit mit Gleichaltrigen erleben. Für die Aktionen, die vom ersten bis zum letzten Ferientag liefen, engagierten sich dankenswerterweise viele Ehrenamtliche als Kursleiter, damit den Kindern, abseits von Fernseher, PC, und Handy, tolle Gemeinschaftserlebnisse geboten werden konnten. Besonders die Zusammenstellung des Ferienprogramms, so Daniela Zei und Tina Vahee, sei jedes Mal eine Herausforderung im Hinblick auf die Angebotspalette, die natürlich auch altersbezogen im Trend liegen sollte.

Die Neuwahlen

  • Prozedere:

    Bei der Jahresversammlung des Vereins wurde auch die Vorstandschaft neu gewählt.

  • Ergebnis:

    Zum 1. Vorsitzenden wurde Klaus Fuchs wiedergewählt, seine Stellvertretung übernimmt Tina Vahée. Die Kasse des Vereins wird, wie auch zuvor, Martina Zink hüten, Schriftführerin ist abermals Tina Ferstl. Tanja Tauscher, Monika Falkenberg, Pelin Seidl (neu), Fanny Ott und Kerstin Went wurden zu Beisitzern gewählt.

Alles in allem, bilanzierten Daniela Zei und Tina Vahee, könne das Sommerferienprogramm wieder als Erfolg gewertet werden, was die positiven Rückmeldungen von Kindern und Eltern belegen. Das tolle Angebot, das jährlich angeboten werden könne, wäre nicht möglich, ohne die vielen Ehrenamtlichen und die Unterstützung durch die Gemeinde.

Ebenso gerne besucht von Familien ist der Herbstmarkt mit Kunsthandwerk und mit Kinderflohmarkt. Ein Jahreshöhepunkt ist auch der Kinderfasching, wo heuer rund vierhundert Kinder mit Eltern feierten. Geplant in naher Zukunft sind Baumpflanzaktionen und die Mitgestaltung bei der Anlage eines Spielplatzes.

In vier Vorstandssitzungen wurde das Kifö-Programm erarbeitet. Arbeitskreise mit Freiwilligen kümmerten sich um die Organisation der verschiedenen Programmpunkte, so die Ausführungen von Claus Fuchs zur Vereinsverwaltung. Aus Veranstaltungserlösen konnten auch heuer wieder an die Kitas- und Kindergärten „Wunschgegenstände und Spielsachen“ übergeben werden.

Bürgermeister Patrick Grossmann sagte, dass ihm der „KiFö“ besonders am Herzen liegt, weil die Aktiven hier ein großartiges Programm organisieren, dass dazu beiträgt, dass Sinzing für Familien ein großes „Plus“ in Sachen „lebenswerte Gemeinde“ habe. Er dankte allen Mitgliedern für ihr Engagement, insbesondere Daniela Zei für die Organisation des Sommerferienprogramms. Erfreulich sei auch, so Grossmann, dass drei neue Ehrenamtliche (Pelin Seidl, Fanny Ott und Kerstin Went) für die Mitarbeit in der Vorstandschaft gewonnen werden konnten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht