MyMz
Anzeige

Christian Hauner gewinnt die Stichwahl

Mit 62,63 Prozent setzt sich der Kandidat der Freien Wähler deutlich in Lappersdorf durch. Sein Kontrahent Joachim Strauß kommt auf 37,37 Prozent.
Von Josef Dummer, MZ

Der neue Bürgermeister Christian Hauner (2. von links) mit seiner überglücklichen Familie nach dem souveränen Wahlsieg . Foto: Dummer

Lappersdorf.Christian Hauner wird am 1. Mai der Nachfolger von Bürgermeister Erich Dollinger im Markt Lappersdorf. Bei der Stichwahl erhielt der Kandidat der Freien Wähler 62,63 Prozent, das sind 3915 Stimmen. Auf seinen Kontrahenten Joachim Strauß von der CSU entfielen 37,37 Prozent (2336 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 59,19 Prozent.

Wie die beiden Kandidaten schon bei ihrer Ankunft gegen 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses verrieten, verbrachten sie einen ruhigen Sonntag vor der Wahlparty im Rathaus. Christian Hauner war mit seiner Familie im Dorfheim beim Essen und besuchte dann den Hobbykünstler- und Heimwerkermarkt in der Gemeindehalle. Joachim Strauß war noch am Samstagabend in Diensten der Feuerwehr Lappersdorf bei einem Brand im Landkreis-Gymnasium beteiligt, bevor auch er einen „gemütlichen Sonntag“ im Kreise seiner Familie verbrachte.

Rund 50 Anhänger der beiden Kontrahenten warteten im Rathaus gespannt und mit Blick auf die große Videoleinwand auf das Ergebnis der Stichwahlen. Schon von Anfang an zeichnete sich der Sieg von Hauner ab, lediglich bei der Bekanntgabe des Ergebnisses aus dem schnellsten Wahllokal lag Strauß vorne.

Großen Applaus gab es dann, als um 18.35 Uhr alle 21 Wahllokale ihre Ergebnisse gemeldet hatten und Hauner als souveräner Sieger feststand. Erste Gratulanten waren seine Ehefrau und Kinder sowie seine Eltern Max und Angelika Hauner, wobei seine Mutter ein paar Tränen der Freude, oder vielleicht auch der Sorge um den einschneidenden Schritt für ihren Sohn nicht verbergen konnte.

Auch der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, Heinz Findeis, reihte sich in die Schar der Gratulanten ein. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich der neue Bürgermeister „überwältigt von diesem großartigen Wahlergebnis“. Gefreut habe ihn besonders das große Vertrauen der Bürgerschaft. Sein Hauptanliegen wird es künftig sein, für Harmonie über alle Fraktionen hinweg im Marktrat zu sorgen, „damit alle Räte an einem Strang ziehen und Entscheidungen alleine zum Wohle unserer Bürger treffen“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht