MyMz
Anzeige

Würdigung

CSU ehrt Andreas Jobst für 60 Jahre

Mit einem kommunalpolitischen Neujahrsempfang ist die CSU Zeitlarn ins Jahr der Kommunalwahl gestartet.

Andreas Jobst (links) wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
               Foto: Schlegel
Andreas Jobst (links) wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Foto: Schlegel

Zeitlarn.In seinem Grußwort betonte der Bundestagsabgeordnete Peter Aumer die Bedeutung der Wahl für Zeitlarn und für den Landkreis Regensburg.

Bürgermeisterkandidat Florian Bucher stellte in seinem Jahresrückblick sowie in der Vorausschau auf 2020 seinen Zukunftsplan für Zeitlarn vor.

Bucher setzt seine Schwerpunkte unter anderem auf den Ausbau der Infrastruktur, dem Schaffen zusätzlicher Einkaufsmöglichkeiten, eine Verkehrsentlastung, der Stärkung des ÖPNV und SPNV über einen Bahnhaltepunkt für Zeitlarn, dem Ausweisen von gemeindeeigenen Baugebieten nach dem Einheimischenmodell und der Einführung eines Gemeindebusses.

Als ehrenamtlich Aktiver will er zudem die Vereine in der Gemeinde stärken. 100 Zuhörer folgten der Kandidaten- und Programmvorstellung im Pfarrheim Zeitlarn.

Bei den anschließenden Mitgliederehrungen wurde Andreas Jobst nicht nur für seine 60-jährige Parteimitgliedschaft geehrt, sondern auch zum Ehrenvorsitzenden der CSU Zeitlarn/Laub durch den aktuellen Vorsitzenden Dr. Erik Schlegel ernannt.

In seiner Laudatio hob Schlegel sowohl Jobsts Verdienste für die CSU als ihr langjähriger Ortsvorsitzender als auch für die Gemeinde hervor. Jobst war unter anderem 30 Jahre lang Gemeinderat und hat hier den Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses begleitet.

Politisch hat er sich immer sachlich für die Belange der Bürger eingesetzt. So gingen der damalige Neubau des katholischen Kindergartens am Pfarrheim und die Ausweitung auf drei Gruppen maßgeblich auf seine Anstrengungen zurück. (msr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht