MyMz
Anzeige

Politik

CSU fordert Landkreis-Zuschuss für P+R

Schierlings Bürgermeister betont, dass die erweiterte Parkanlage auch von Bürgern anderer Landkreisgemeinden genutzt wurd.

Schierling Bürgermeister Kiendl (rechts) wünscht eine Beteiligung des Landkreiskreises an der Park-and-Ride-Anlage Eggmühl. Foto: Fritz Wallner
Schierling Bürgermeister Kiendl (rechts) wünscht eine Beteiligung des Landkreiskreises an der Park-and-Ride-Anlage Eggmühl. Foto: Fritz Wallner

Schierling.Eggmühl ist ein wichtiger Investitionsschwerpunkt bei den Aktivitäten des Markts Schierling, erklärte Bürgermeister Christian Kiendl beim Rundgang und Gespräch der Schierlinger CSU, JU und FU unter dem Motto „Nachgschaut in Eggmühl“.Für den SV Eggmühl erläuterte dessen stellvertretender Vorsitzender Roland Härtinger die Pläne für ein neues zentrales Gebäude, das in Zukunft neben den Nutzungen durch den Verein auch als Gemeinschaftshaus dienen könnte.

Kiendl nannte als Investitionsschwerpunkte die Kinderbetreuung, Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof und den Ausbau der Breitbandversorgung. Diese sei bis Ende des Jahres mit einer Übertragungsrate von 50 Megabit in der Sekunde sehr schnell.

Bei der Besichtigung der erweiterten Park-and-Ride-Anlage sagte Kiendl, dass durch den Ankauf eines Grundstücks und Abbruch des Gebäudes 32 zusätzliche Parkplätze geschaffen wurde, insgesamt seien nun 117 vorhanden. Für Schierling und seine Bürger sei es sehr wichtig, dass der Flughafenexpress stündlich in Eggmühl hält, und der Bahnhof Eggmühl einwichtiger Verknüpfungspunkt für den ÖPNV bleibt. Die Kosten betrugen 299000 Euro, und nach Kiendl hat die CSU beantragt, dass auch der Landkreis einen Zuschuss gibt, weil auch Bürger anderer Landkreisgemeinden diese Parkplätze nutzen.

Der neue Kindergarten im ehemaligen Sparkassengebäude ist seit Mitte Juni in Betrieb. Am 2. Oktober erfolgt die Einweihung und einen Tag später ist Tag der offenen Tür. Vom alten Gebäude seien faktisch nur die Außenmauern stehengeblieben und das neue Gebäude sei technisch auf den neuesten Stand.

Der Bürgermeister erläuterte beim Sportplatz die Initiative des SV Eggmühl, der am Vereinsgelände ein zeitgemäßes Gebäude plant. Niemand wolle etwas gegen vorhandene Gastwirtschaften tun, doch sei rechtzeitig Vorsorge zu treffen, so Kiendl. Die Entscheidung über eine solche Investition liege bei den Vereinsmitgliedern, der Markt Schierling werde helfen. Roland Härtinger erläuterte den Stand der Planung und betonte, dass derzeit die möglichen Zuschüsse von verschiedenen Stellen ausgelotet werden.

(lww)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht