MyMz
Anzeige

Politik

CSU nominiert ihre Kandidaten

Unter den 20 Kandidaten für Bernhardswald finden sich viele neue Gesichter.
Von Peter Luft

Bürgermeisterkandidat Florian Obermeier führt die Liste an.Foto: Luft
Bürgermeisterkandidat Florian Obermeier führt die Liste an.Foto: Luft

Bernhardswald.Für die Kommunalwahl am 15. März 2020 hat die CSU Bernhardswald ihre 20 Kandidaten und zwei Ersatzkandidaten aus den CSU Ortsverbänden der fünf Ortsteile für den Gemeinderat einstimmig nominiert. Die Liste wird angeführt vom gekürten Bürgermeisterkandidaten, dem 26-jährigen Sachbearbeiter im Rathaus, Florian Obermeier. Auf der Liste stehen außerdem zwei Damen.

Fünf amtierende Gemeinderäte und die beiden Bürgermeister scheiden aus. Es gibt viele neue Gesichter, die noch nie kandidiert haben, darunter neue CSU-Mitglieder und Neubürger. Die Liste ist stark verjüngt. Landratskandidat Rainer Mißlbeck bekräftigte: „Wir brauchen Entscheider bei wichtigen Themen im Landkreis. Ich hoffe, dass ich gewinne.“

Der amtierende 2. Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzende Xaver Graf vom Ortsverband Pettenreuth-Hauzendorf, ebenfalls ein Ausscheider nach 24 Jahren, eröffnete im vollen Gasthaus Gassner in Erlbach die Aufstellungsversammlung. Er dankte den Kandidaten, die sich für sechs Jahre den Bürgern zur Verfügung stellten. „Wir wollen mit dieser Liste eine möglichst hohe Gesamtstimmenzahl erreichen. Wir wollen mit Florian Obermeier und mit viel Kraft eine satte Mehrheit einfahren. Der Erfolg ist uns durch Zusammenhalt und geschlossenes Auftreten garantiert“, sagte Xaver Graf. Er verspüre bei den 78 Ortverbänden der CSU in den 41 Gemeinden gute Stimmung. Man sei für die Bedürfnisse der Bevölkerung da.

„Ich kandidiere, weil die CSU im Landkreis die stärkste Fraktion stellt“, sagte Landratskandidat Rainer Mißl-beck in einer kämpferischen Rede. Assistiert von der noch amtierenden Gemeinderätin Sibylle Emmerich und Webmeisterin Sabine Emmerich führte Wahlleiter Karl Krapf durch die Versammlung, in der sich erstmals Florian Obermeier den Mitgliedern der fünf Ortverbände vorstellte. „Ich möchte mich für unsere Gemeinde starkmachen“, so Obermeier. Er sei seit 2014 im Rathaus und habe daher schon Einblicke gesammelt. „Wir haben heute ein gutes Paket geschnürt.“

Auch Bürgermeister Werner Fischer zeigte sich „entspannt“. „Wir haben gute Kandidaten. Und wir schaffen das. Absolute Geschlossenheit ist unser Trumpf, der zum Sieg führt“, so Fischer. Das Resümee seiner 24-jährigen Amtszeit falle positiv aus: „Wir haben seit 1996 achtzig Prozent der gesteckten Ziele umgesetzt. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, so der amtierende Bürgermeister. Man müsse jedoch aufpassen, da der Hauptort Bernhardswald noch gestärkt werden müsse, legte das Gemeindeoberhaupt der künftigen Mannschaft ans Herz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht