MyMz
Anzeige

Kommentar

Die Aufgabe bleibt schwierig

Ein Kommentar von Walter Schießl

Für die Wörther Kreisklinik werden die Zeiten schwieriger. Denn der Wettbewerb hat die kleineren Kliniken längst erfasst. Ein harter Verdrängungswettbewerb hat eingesetzt, angeheizt nicht zuletzt durch die Pläne des Gesundheitsministers Jens Spahn. Da müssen die Träger nach jedem Rettungsnagel, der sich bietet, greifen. In diesem Kampf hat sich der Landkreis begeben, um sich durch die Spezialisierung von Fachärzten am Markt behaupten zu können. Die Kreisklinik wird besonders wegen ihrer überschaubaren Größe und dem persönlichen Charakter des Hauses geschätzt.

Da wäre natürlich auch die seit Langem versuchte Schaffung einer Bereitschaftspraxis ein weiterer Baustein für den Erhalt der Klinik. Doch die Zahlen, die die KVB zur Hand nimmt, lassen einen langen Kampf erwarten. Denn die Auslastung der beiden Praxen in Regensburg sei nicht hoch, was die Ärztevereinigung als Argument gegen eine weitere Praxis in Wörth hernimmt. Das Malheur aber ist die Tatsache, dass viele Patienten auch mit kleineren Blessuren die Wörther Notaufnahme aufsuchen, was die Situation zu Lasten der Notärzte massiv verändert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht