MyMz
Anzeige

Ziele

Die Grundschule wird saniert

Brennberg hat sich für 2020 wieder eine stattliche Agenda gegeben. Die Modernisierung des Schulhauses wird wohl teuer.
Von Resi Beiderbeck

Die Brennberger Grundschule wird heuer saniert.  Foto: Beiderbeck
Die Brennberger Grundschule wird heuer saniert. Foto: Beiderbeck

Bruckbach.Im Gasthaus Doblinger in Bruckbach fand die Jahresschlussfeier der Gemeinde Brennberg statt, musikalisch umrahmt von Gabriel Weigl und humorvoll begleitet von den „Überraschungskünstlerinnen“ Heidi und Maria.

Bürgermeisterin Irmgard Sauerer sagte ein Dankeschön an Dutzende von Akteuren, die an der positiven Gemeindeentwicklung Anteil hatten. Für 2019 bilanzierte sie 28 Geburten, 15 Todesfälle, 59 Zuzüge bei 52 Wegzügen, so dass nun endgültig die 2000-Einwohner- Marke geknackt wurde. Schwerpunkte waren die Erweiterung des Kindergartens, die Straßensanierungen Hohenrad, Ziegelöd und Weismühle, die Vereinshalle in Frauenzell und die Planung der Berndorfer Straße. Eine Sorge bleibt auch im neuen Jahr bestehen: „Der Süd-Ost-Link hängt wie ein großes Damoklesschwert über uns“, sagte die Bürgermeisterin, „wir kämpfen weiter dagegen“.

Kredite werden nötig

Eine Kreditaufnahme war 2019 nicht notwendig. Das wird 2020 anders sein, denn auf der Agenda stehen große Brocken wie die Grundschulsanierung, ILE-Projekte, die Profilierung als Region der Artenvielfalt, der Ausbau der Wasserversorgung, Dorferneuerungsmaßnahmen und vieles mehr.

Gemeindebotin Irmgard Senft war 38 Jahre im Amt.  Foto: Beiderbeck
Gemeindebotin Irmgard Senft war 38 Jahre im Amt. Foto: Beiderbeck

Es folgte die Laudatio für Gemeindebotin Irmgard Senft, die nach 38 Jahren und elf Monaten in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Immer freundlich, gut aufgelegt, nie ein grantiges Wort, stets zuverlässig hat sie alles an die richtigen Adressaten verteilt, ob Wahlkarten, Wasserablesezettel, Beitragsbescheide oder Sitzungsunterlagen“, sagte die Bürgermeisterin. Immer sei sie äußerst loyal gewesen und stets bereit, noch mal eine Runde in der Gemeinde zu drehen, wenn noch was dringend raus musste. Blumen und Gutscheine gab es zum Abschied für sie und auch für Adelinde Wildenauer, die seit 36 Jahren an der Schule als Reinigungskraft beschäftigt war und jetzt ihren Ruhestand antritt. Sie hatte noch in der alten Schule – im jetzigen Kindergarten – angefangen und jeden Raum stets so sorgfältig gepflegt, als wäre es ihr eigenes Wohnzimmer.

Ehrungen von Mitarbeitern

Auch Mitarbeiterehrungen wurden vorgenommen. Glückwünsche galten dem stellvertretenden VG-Leiter und Standesamtsleiter Andreas Gritschmeier zum 25-jährigen Dienstjubiläum, der Reinigungskraft Martha Pinzinger zum 20-jährigen, dem Bauhofleiter Willi Seidl zum 20-jährigen, dem Bauhofmitarbeiter Hans Meier zum 20-jährigen, Schul-Köchin Maria Prechtner zum zehnjährigen Jubiläum.

Pläne für 2020

  • Vorhaben:

    Schwerpunkt der Arbeiten im neuen Jahr wird die Sanierung der Grundschule sein. Sie dürfte die Gemeinden eine Stange Geld kosten.

  • Dank:

    Anstelle von Beatrix Kerscher ergänzt künftig Elisabeth Schneeberger das Küchenteam der Mittagsbetreuung an der Schule. Dank gab es auch für das Engagement des ehemaligen Kinderbasar-Teams.

Verkehr

Brennberger wollen bessere Busanbindung

Mehr Busverbindungen, ein Fußweg oder ein Kreisverkehr. Die Wunschliste der Bürger für das neue Jahr ist lang.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht