MyMz
Anzeige

Aufräumarbeiten

Die Sperrung auf der B 15 ist aufgehoben

Bundesstraße seit 1.45 Uhr wieder befahrbar. Bei Köfering war ein Lkw-Unfall passiert, bei dem Asphalt auf die Straße floss.

Die Straße ist komplett mit dem Material geflutet, welches der Lkw geladen hatte. Foto: Alexander Auer
Die Straße ist komplett mit dem Material geflutet, welches der Lkw geladen hatte. Foto: Alexander Auer

Köfering.Zu einem schweren Verkehrsunfall in Köfering wurde die Polizei am Mittwoch kurz vor 15 Uhr alarmiert. Laut Polizei befuhr ein 55-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Cham mit dem Firmensattelzug die Schulstraße in Köfering in Richtung B15. Zur gleichen Zeit fuhr ein 36-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Dingolfing-Landau mit dem Sattelzug seiner Firma die B 15 aus Regensburg kommend in Richtung Landshut.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache übersah der 55-jährige die für ihn an der Kreuzung zur B15 Rotlicht zeigende Lichtzeichenanlage und fuhr in den Kreuzungsbereich ein.

Weitere Bilder von dem Unfall sehen Sie in der Bildergalerie:

Schwerer Verkehrsunfall in Köfering

Hier kollidierte er mit dem kreuzenden Sattelzug des 36-jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Sattelzug des Unfallverursachers auf den Vorplatz der dortigen Raiffeisenbank gedrückt, wo er ein Firmenschild überfuhr.

Lkw erfasste Kleinwagen auf der Gegenfahrbahn

Der Sattelzug des 36 jährigen Fahrers kippte aufgrund des Zusammenpralls nach rechts auf die Fahrbahn um. Hierbei geriet er durch die Intensität des Anstoßes noch auf die Gegenfahrbahn. Dabei erfasste er den Pkw eines auf der B15 aus Richtung Landshut kommenden 52-jährigen, im Landkreis Regensburg wohnenden Mannes. Dieser wurde samt seines Pkws in einen angrenzenden Gartenzaun geschleudert.

Der Sattelzug des 36-jährigen Unfallgeschädigten war zur Unfallzeit mit heißem Asphalt beladen, welcher sich fast über die gesamte Fahrbahnbreite der B15 verteilte. Da sich der 36-jährige nicht selbst aus seinem umgekippten Lkw befreien konnte, musste er durch einen am Unfallort anwesenden Zeugen und Beamte der PI Neutraubling mittels Brecheisen aus der Fahrerkabine befreit werden.

Asphalt und Diesel mussten entfernt werden

Bei dem Unfall erlitt der Unfallverursacher schwere Verletzungen und wurde, ebenso wie die anderen beiden Unfallbeteiligten, diese jedoch mit mittelschweren Verletzungen, in Regensburger Unfallkrankenhäuser verbracht. Zur schnellen Notfallversorgung wurden zwei Rettungshubschrauber mit Notarzt eingesetzt.

Rettungskräfte

Mann stirbt bei Lkw-Unfall auf der A3

Ein Lkw stürzte bei Nittendorf Böschung hinab. Die Trasse war den ganzen Tag gesperrt – nun sind alle Spuren wieder frei.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft Regensburg die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens durch einen Unfallsachverständigen angeordnet. Die Unfallfahrzeuge wurden durch eine Abschleppfirma geborgen. Die Fahrbahn musste speziell gereinigt werden, um diese von dem inzwischen abgekühlten und fest gewordenen Asphalt und den ausgelaufenen Schmier- und Kraftstoffen zu befreien. Da bei dem umgekippten Lkw ca. 500 Liter Diesel, sowie Ad-blue und Hydrauliköl ausliefen, wurden auch Beamte des Landratsamtes Regensburg hinzugezogen.

Bundesstraße war lange gesperrt

Die B15 war nach dem Unfall im Bereich Köfering in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Erst um 1.45 Uhr konnte die Straße nach Angaben der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz wieder für den Verkehr freigegeben werden. Am Unfallort waren diverse Rettungskräfte im Einsatz gewesen, unter anderem die freiwilligen Feuerwehren Obertraubling, Köfering, Alteglofsheim, Hagelstadt und Gebelkofen.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird vorläufig auf mindestens 300.000 Euro geschätzt.

Mehr Polizeiberichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht