MyMz
Anzeige

Energie

Drei Windriesen für den Landkreis

Die Ostwind-Gruppe und ein Unternehmen aus Ravensburg errichten die neuartigen Strom-Giganten bei Beratzhausen.

Wesentlich größer als die hier abgebildeten Windräder werden die drei neuartigen Anlagen des Typs Enercon E101 ausfallen, die die Ostwindgruppe an der Autobahn bei Beratzhausen errichtet. Foto: MZ-Archiv/dpa

Beratzhausen/Rechberg. Die Energiewende im Landkreis kommt in Fahrt. An der Autobahn A3 entsteht in Höhe des kleinen Orts Rechberg der erste Windpark der Region. Das Projekt der Regensburger Ostwindgruppe und der Technische Werke Schussental, einem Energieversorger aus Baden-Württemberg, dürfte Vorbild-Charakter für ganz Bayern erhalten. Im Windpark Brenntenberg kommen erstmals drei Anlagen der Drei-Megawatt-Klasse zum Einsatz.

Die fast 170 Meter hohen Windräder verfügen über besonders große Rotoren (101 Meter Durchmesser und sind speziell auf das eher schwachwindige Klima in Süddeutschland ausgelegt. „Solche großen und leistungsstarken Windkraftwerke werden in Zukunft das Rückgrat für den Ökostrom made in Bavaria bilden“, betonte der Leiter der Ostwind-Projektentwicklung, Dr. Rolf Bungart, bei der Vorstellung des Projekts. „Der Landkreis Regensburg setzt damit neue Maßstäbe.“ Besonders hervorzuheben sei auch die von Anfang an starke Unterstützung des Marktes Beratzhausen bei allen Planungsstufen des Windparks Brenntenberg.

Ostwind baut den Windpark schlüsselfertig und übergibt ihn dann an die technischen Werke Schussental, einem regionalen Energieversorger in Baden-Württemberg, der in das Projekt 15 Millionen Euro investiert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht