mz_logo

Landkreis
Samstag, 21. Juli 2018 28° 8

Sport

Ehre für Gaujugendleiter

Der Nachwuchsbereich des Schützenverbands entwickelt sich positiv. Die Jugenddelegierten wählten Andreas Melzl wieder.
Von Josef Eder

Die Gauschützenmeister Manfred Wimber (links) und Bernhard Kaulich (rechts) zeichneten Andreas Melzl aus. Foto: lje
Die Gauschützenmeister Manfred Wimber (links) und Bernhard Kaulich (rechts) zeichneten Andreas Melzl aus. Foto: lje

HÖHENHOF.Andreas Melzl wurde bei der Jugenddelegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes Oberpfalz und Donaugau im Leistungszentrum Höhenhof für drei weitere Jahre als Jugendleiter im Amt bestätigt. Ebenfalls Einstimmigkeit gab es bei der Wahl der Sportleiter Tobias Bauer und Hubert Rösch.

Insgesamt gab es gute Nachrichten bei der Versammlung: Die Abwärtsbewegung bei der Jugend ist gestoppt, berichteten Gaujugendleiter Melzl und Sportleiter Tobias Bauer. Bei den Gaumeisterschaften seien 2017 mehr als 250 Schützen in den Disziplinen Luftgewehr und -pistole angetreten. Erfreulich sei auch, dass wieder Schülerschützen mit der Luftpistole teilnahmen. Bei den Starterzahlen hätten in fast allen Disziplinen die Starterzahlen gehalten bzw. sogar gesteigert werden können. Bei den Schüler- und Jugend-Luftgewehrschützen habe es beispielsweise Steigerungen von bis zu 17 Prozent gegeben, in der Juniorenklasse sogar eine Steigerung um 21 Prozent. Insgesamt gab es einen Zuwachs um vier Mannschaften. Ebenfalls erfreulich sehe es im Luftpistolen-Bereich aus, wo die Starterzahlen über die Klassen sowohl im Einzel, als auch in der Mannschaft hoch geblieben sind. Mit dem Kleinkaliber waren die Starterzahlen ebenfalls konstant. Beim Gaupokal kämpften sechs Schülermannschaften um Ringe. In der Jugend-/Juniorenklasse schossen fünfzehn Teams.

Gauschützenmeister Manfred Wimber zeichnete bei der Versammlung Melzl mit der Nadel in Anerkennung des Bayerischen Sportschützenbundes aus. Lobend erwähnte der Schützenchef die Bundesligamannschaft von Gemütlichkeit Luckenpaint, die die Jüngste der Liga ist und als Aufsteiger in die Zweite Bundesliga Süd Luftgewehr die Klasse halten konnte. „Mit Kelheim-Gmünd haben wir auch zwei Mannschaften in der ersten und zweiten Luftpistolenbundesliga“, freute sich Wimber. „Des Weiteren haben wir mit unseren ausgezeichneten Trainingsbedingungen Erfolge bei Olympia, der WM und EM erzielt.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht