MyMz
Anzeige

Hilfe

Eine Bürgerstiftung gegründet

Die Spenden von Pettendorfer Bürgern und Vereinen summieren sich auf ein Grundstockvermögen von fast 60.000 Euro. Projekte vor Ort werden unterstützt.
Von Claudia Kreissl, MZ

Mit mindestens 500 Euro können sich Bürger, Unternehmen und Vereine in das Grundstockvermögen der Bürgerstiftung Pettendorf einbringen. Foto: Archiv

PETTENDORF. Es ist vollbracht! Im Sitzungssaal des Rathauses haben knapp 30 Gründungsmitglieder die Bürgerstiftung Pettendorf aus der Taufe gehoben. Das momentane Grundstockvermögen der Stiftung beträgt knapp 60.000 Euro.

Die Idee, für das lokale Gemeinwohl etwas auf die Beine zu stellen, ging 2009 vom PettenDorftheater aus. Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens regte der Theaterverein damals bei der Gemeinde die Gründung eines Sozialfonds für bedürftige oder plötzlich in Not geratene Bürger aus der Gemeinde an. Von der Einrichtung eines Sozialfonds sah der Gemeinderat zwar ab, stattdessen brachte Bürgermeister Obermeier eine Bürgerstiftung ins Gespräch. Die Vorteile einer Bürgerstiftung lagen für Obermeier auf der Hand: Zum einen bleibt das Stiftungsvermögen erhalten, da nur die Zinserlöse und Spenden eingesetzt werden dürfen. Zum anderen erhoffte er sich eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung für eine gemeinnützige Stiftung.

Konkrete Formen nahmen die Pläne schließlich im Mai 2011 an. Bei einer Infoveranstaltung erklärten sich spontan einige Bürger bereit, die Stiftung mit einer Mindesteinlage von jeweils 500 Euro zu unterstützen. Gut eineinhalb Jahre dauerte es schließlich bis ausreichend Spendengelder vorhanden waren, um die Stiftung ins Leben zu rufen. Fachleute empfehlen als Einstieg ein Grundstockvermögen von mindestens 50 000 Euro.

Neben Einzelpersonen waren es Unternehmen und Vereine, die mit Beträgen zwischen 500 und 5000 Euro dafür sorgten, dass das Grundstockvermögen nun auf fast 60000 Euro angewachsen ist. „Ich freue mich, dass die Pettendorfer Bürger so viel Solidarität und Zusammenhalt unter Beweis stellen“, freute sich Obermeier jetzt in der Gründungsversammlung über die Spendenbereitschaft.

„Die Bürgerstiftung will erreichen, dass die Bürgerinnen und Bürger und die örtlichen Unternehmen mehr Mitverantwortung für die Gestaltung des Gemeinwesens übernehmen“, heißt es in der Präambel der Stiftungsurkunde. Aus Reihen der Stifter wurden der Stiftungsrat und die Vorstandschaft der Bürgerstiftung bestimmt. Bevor die Gremien allerdings in Aktion treten können, muss die Regierung die Stiftung noch anerkennen, sagte Obermeier weiter. Die Pettendorfer Bürgerstiftung ist übrigens nach der Bürgerstiftung Region Neumarkt die zweite ihrer Art in der Oberpfalz.

Eine Aufgabe der Vorstandschaft und des Stiftungsrats wird es zunächst sein, das Grundstockvermögen auszubauen, denn: Große Sprünge lassen sich derzeit noch nicht machen. Immerhin können lediglich die aus den knapp 60.000 Euro resultierenden Zinserträge und zusätzliche Spenden, welche der Stiftung zur Verfügung gestellt werden in dem Allgemeinwohl dienende Zwecke fließen.

Dafür infrage kommen Aktionen für Kinder, Jugend oder Senioren, Kultur und Kunst, Umwelt- und Naturschutz, Heimatpflege und Brauchtum oder Sport. In Einzelfällen kann die Stiftung aber auch Menschen unterstützen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands oder aufgrund ihrer materiellen Situation auf die Hilfe angewiesen sind. In der Satzung klar geregelt ist, dass die Stiftung keine Aufgaben übernehmen darf, die zu den Pflichtaufgaben der Gemeinde gehören.

Organe der Stiftung sind der Vorstand und der Stiftungsrat. Beide Gremien sind ehrenamtlich tätig. Die Amtszeit beträgt jeweils vier Jahre. Zur Vorstandschaft gehören Reinhold Demleitner, Walter Oberleitner, Thomas Kreissl, Christian Gerdes, Micha Weishaupt und Hubert Grundei. Der Stiftungsrat setzt sich zusammen aus: Hans Hölzl, Peter Schmid, Peter Bornschlegl, Heinrich Kraus, Alois Vetter, Alfred Stiegler, Udo Leitner, Bernhard Weigl, Hubert Dennerlohr, Dr. Rudolf Gingerle, Stephan Hauf, Karl Meyer und Johanna Schönleber.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht