MyMz
Anzeige

Präsentation

Eine Chance für künftige Azubis

Mitglieder der JU Riedenburg, Painten und Hemau haben in einer landkreisübergreifenden Kooperation einen Lehrstellenspiegel erstellt.
Von Petra Kolbinger, MZ

Stefan Fanderl (JU Riedenburg, v.li.), Verena Gabler (JU Painten), Markus Huber (JU-Hemau) und Benedikt Riepl (JU Hemau) präsentieren den Lehrstellenspiegel. Foto: Kolbinger

Riedenburg. Ab sofort ist der neue Lehrstellenspiegel erhältlich. Die Vermittlungshilfe, die unbesetzte Ausbildungsstellen und geeignete Bewerber zusammenführen soll, erscheint in diesem Jahr erstmals in einer gemeinsamen Version für Painten, Hemau und Riedenburg. Dafür hat die Junge Union in den drei Orten keine Kosten und Mühen gescheut, wie die JU-Ortsvorsitzenden Verena Gabler (Painten), Benedikt Riepl (Hemau) und Stefan Fanderl (Riedenburg) am Dienstagabend im Gasthof Zum Schwan in Riedenburg in dem Pressegespräch sagten.

Seit gut fünfzehn Jahren gibt es laut CSU Ortsvorstand Siegfried Lösch einen Lehrstellenspiegel in Riedenburg; Painten setzt seit 2011 auf dieses Medium – seit vergangenem Jahr in Kooperation mit der JU Hemau. 2013 folgte der Schulterschluss der drei JU-Ortsgruppen und der erste landkreisübergreifende Lehrstellenspiegel, der den Unternehmen in der Region eine Möglichkeit bietet, potenziellen Auszubildenden ihr Unternehmen und freie Lehrstellen vorzustellen. Ziel: Die JU möchte Schulabgängern in der Region die beruflichen Möglichkeiten ihrer Heimat aufzeigen und Betrieben helfen, freie Ausbildungsstellen zu besetzten.

Handwerk im Fokus

„Vor allem Handwerksbetriebe haben oft Mühe, Lehrlinge zu finden“, sagte Verena Gabler. Die Gründe liegen ihrer Einschätzung nach darin, dass viele Absolventen weiterführende Bildungseinrichtungen besuchten; im demografischen Wandel und auch in der Tatsache, dass die Industrie durch Bewerbungsfristen, die schon im September enden, früh Ausbildungswillige abschöpfen – zum Nachteil kleiner Handwerksbetriebe, die oft nicht so langfristig planen könnten und dann leer ausgingen. „Manche Jugendlichen werden vielleicht erst durch den Lehrstellenspiegel auf bestimmte Branchen aufmerksam, oder einen bestimmten Betrieb“, sagte Riepl.

Der Lehrstellenspiegel 2013 erscheint in einer Auflage von 2000 Stück. Ein Teil wird verteilt; rund die Hälfte liegt in Läden und Geschäften der drei Kommunen aus und der Lehrstellenspiegel wird auf den einzelnen JU-Homepages online zu finden sein.

Er enthält 27 Lehrstellen für den Ausbildungsstart 2014/15. Dreizehn davon sind im Großraum Riedenburg zu finden, jeweils sieben im Großraum Hemau und im Gemeindegebiet Painten.

Die Finanzierung wurde je zur Hälfte durch Werbeeinnahmen und Mittel der drei JUs gestemmt. Jugendliche, die noch auf der Suche nach ihrer Wunschlehrstelle vor der eigenen Haustüre, sind, könnten in der farbigen Broschüre fündig werden. Das Spektrum an Lehrstellen reicht von A wie Anlagenmechaniker/-in bis Z wie Zimmerer/-in.

Freude über Kooperation

Die drei JU-Ortsvorsitzenden freuten sich sichtlich über die gelungene Umsetzung dieses Projektes über Landkreisgrenzen hinweg. Sie wollen diese Form der Zusammenarbeit weiter beibehalten und denken darüber nach, sie auf weitere Bereiche auszudehnen. „Landkreisgrenzen sind sowieso nur politischer Natur. In den Köpfen der Leute existieren sie nicht wirklich“, sagte Gabler. So besuchten beispielsweise viele Hemauer die Realschulen in Riedenburg. Real- und Mittelschulabgänger seien oft unter 18 Jahren alt und noch eingeschränkt mobil – auch ein Pluspunkt, der für einen Ausbildungsplatz in Wohnortnähe spricht. Den zu finden, dürfte im Raum Riedenburg-Painten-Hemau nun deutlich einfacher geworden sein.

Die Broschüre im Detail

Der Lehrstellenspiegel 2013 ist ein landkreisübergreifendes Projekt der Jungen Union (JU) Painten, Hemau und Riedenburg.

Er erscheint in einer Auflage von 2000 Stück und enthält 27 Ausbildungsplätze für den Ausbildungsstart 2014/15; davon 13 im Grossraum Riedenburg und jeweils sieben im Gemeindegebiet Painten und im Großraum Hemau.

Das Heft liegt kostenlos in Läden und Geschäften der drei Kommunen aus und ist online abrufbar.

Webwww.ju-riedenburg.de, www.ju-painten.de oder facebook-Seite der JU Hemau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht