MyMz
Anzeige

Heilinghausen

Einwohnerzahl in Heilinghausen stabil

Zur Bürgerversammlung im Gasthof in Heilinghausen mit Bürgermeister Siegfried Böhringer kamen rund 25 interessierte Besucher.
Geipel Sieglinde

Die Bushaltestelle in Heilinghausen wurde verlegt.Foto: Sieglinde Geipel
Die Bushaltestelle in Heilinghausen wurde verlegt.Foto: Sieglinde Geipel

Heilinghausen.Zu Beginn der Versammlung informierte Böhringer über das aktuelle Geschehen im Markt.

Im Markt ‚Regenstauf mit seinen insgesamt 87 Ortschaften und Weilern leben aktuell 17 170 Einwohner, 16 386 mit Haupt- und 784 mit Nebenwohnsitz. Die Einwohnerzahl von Heilinghausen hat sich mit 207 gegenüber dem Vorjahr mit 204 kaum verändert.

„Der Markt Regenstauf befindet sich noch im grünen Bereich“, stellte Böhringer fest. Nur zwölf Prozent der gesamten Fläche von 103 Quadratkilometern seien mit Gebäuden oder Straßen, Wegen oder Plätzen überbaut. 39 Prozent entfallen dem Bürgermeister zufolge auf landwirtschaftlich genutzte Flächen und 47 Prozent auf Waldflächen. Im Anschluss an seinen offiziellen Bericht, ging Böhringer auf die Projekte ein, die während seiner zwölfjährigen Amtszeit im Bereich Heilinghausen umgesetzt wurden.

So seien ein neues Feuerwehrgerätehaus gebaut, der Straßenbau in Heilinghausen abgewickelt und das alte Schulhaus für die Vereine – Schützen- und den Burschenverein – saniert worden. Ein weiteres Thema war die Versetzung der Bushaltestelle. Da Gespräche mit den Grundstücksbesitzern zu keiner Einigung geführt hätten, habe man beschlossen, die Bushaltestelle in einen Bereich zu verlegen, in dem die Marktgemeinde Regenstauf die Eigentümerin ist.

Leider sei das Anbringen eines Schildes mit der Beschriftung „Kinder“ von der übergeordneten Behörde nicht genehmigt worden. Der Bauhof sei informiert worden, dass bei Starkregen das Wasser im Bushäuschen stehe. Dieser Mangel werde in den nächsten Zeit behoben.

Bürgerin Claudia Ebenhöh bemängelte in der Diskussion, dass der RVV-Bus morgens zu spät fahre, wenn die Arbeitszeit in 7 Uhr beginne. Stefan Fürnstein verwies auf Arbeiten, die am Fahrradweg vor einiger Zeit erfolgten. Bisher sei weder die Absicherung entfernt, noch der Weg in diesem Bereich wieder asphaltiert worden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht