MyMz
Anzeige

Verwaltung

Elisabeth Mayer schützt sensible Daten

Die neue Datenschutzbeauftragte im Landratsamt ist auch für Gemeinden und Zweckverbände zuständig. Sie soll Fehlverhalten verhindern.

Landrätin Tanja Schweiger (links) begrüßte die neue Datenschutzbeauftragte Elisabeth Mayer im Landratsam.
Landrätin Tanja Schweiger (links) begrüßte die neue Datenschutzbeauftragte Elisabeth Mayer im Landratsam. Foto: LRA

Regensburg. Im Landkreis Regensburg hat mit Elisabeth Mayer eine neue gemeinsame Datenschutzbeauftragte für 21 Gemeinden, sieben Verwaltungsgemeinschaften mit 19 Gemeinden, sieben Zweckverbände sowie den Landkreis Regensburg ihren Dienst angetreten. Landrätin Tanja Schweiger, die das Kooperationsprojekt „Zweckvereinbarung Gemeinsamer Datenschutzbeauftragter“ initiiert hatte, hieß die 51-jährige Regensburgerin im Landratsamt willkommen und wünschte ihr einen guten Einstieg in ihren neuen Aufgabenbereich.

Elisabeth Mayer hat im Datenschutz bereits viel Erfahrung gesammelt, war acht Jahre Datenschutzbeauftragte bei einem Telekommunikationsunternehmen und zwei Jahre Datenschutzkoordinatorin. Außerdem ist sie Mitglied des Arbeitskreises Datenschutz des IT-Security-Clusters Regensburg. An ihrer neuen Aufgabe reizt Elisabeth Mayer die „interessante Herausforderung, hier im Landkreis etwas aufzubauen“. Sie ist Ansprechpartnerin für datenschutzrechtliche Fragen und soll datenschutzrechtliches Fehlverhalten verhindern.

Ein Teil ihrer Aufgabe besteht darin, auf die Einhaltung des Bayerischen Datenschutzgesetzes und anderer Vorschriften zum Datenschutz hinzuwirken. Sie erteilt außerdem die datenschutzrechtliche Freigabe für Programme, welche in den Behörden in ihrem Zuständigkeitsbereich eingesetzt werden.

Hintergrund

  • Vorschrift

    Der Gesetzgeber schreibt vor, dass alle öffentlichen Stellen in Bayern einen ihrer Beschäftigten zum behördlichen Datenschutzbeauftragten bestellen müssen.

  • Organisation

    Da auch mehrere öffentliche Stellen bei dieser Aufgabe zusammenarbeiten können, hat Landrätin Tanja Schweiger im Frühjahr 2015 das Kooperationsprojekt „Zweckvereinbarung Gemeinsamer Datenschutzbeauftragter“ initiiert. Die Datenschutzbeauftragte ist beim Landkreis Regensburg angestellt.

  • Kostenverteilung

    Die Kosten dafür trägt zu 15 Prozent der Landkreis. 3,5 Prozent zahlen die Zweckverbände, die Restsumme wird nach der jeweiligen Zahl der Einwohner auf die teilnehmenden Gemeinden umgelegt, berichtet das Landratsamt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht