MyMz
Anzeige

Kulinarik

Erntedank auf höchstem Niveau

Maître Rôtisseur Anton Röhrl und sein Team gestalteten ein exklusives Menü.

Eine Urkunde auch an die Gastgeber Anton und Claudia (1. und 3. von links) wurde von den Bezirksvorsitzenden Karl-Günther Wilfurt und Stephanie Kühne überreicht. Foto: lbu
Eine Urkunde auch an die Gastgeber Anton und Claudia (1. und 3. von links) wurde von den Bezirksvorsitzenden Karl-Günther Wilfurt und Stephanie Kühne überreicht. Foto: lbu

Pfakofen.„Hier können sich manche Sterneköche eine Scheibe abschneiden“, resümierte Juliane Lerch aus dem regionalen Rat der Chaîne des Rôtisseurs bei ihrer Besprechung des Erntedankmenüs von Maître Rôtisseur Anton Röhrl. Der erfahrene Küchenchef des „Schwarzen Adlers“ in Pfakofen gestaltete mit seiner Frau Claudia und dem gesamten Team ein heimeliges Ambiente mit bestem Service für die über 60 Gäste der weltweit aktiven Bruderschaft, die in Pfakofen zu Gast waren.

Aus der Küche wurde den weit gereisten Feinschmeckern eine wohlschmeckende Abfolge von Speisen offeriert: Nach einem Amuse Guele folgte die bayerische Garnele mit Melone, das französische Gänselebertörtchen mit Brioche und stilvoll arrangierte Kalbsbriesravioli mit einer extravaganten Petersiliensauce. Beim „wilden“ Hauptgang, einem Duett vom Reh mit geschabten Spätzle, gerieten die Gäste ins Schwärmen.

Als krönender Abschluss schwelgten alle beim wunderbar arrangierten Herbstdessert, Buttermilcheis auf Quittensößchen und einem Cassis-Sorbet, das mit dem Obst vom Hausgarten harmonierte. Großes Lob und viel Applaus bekamen die Gastgeber Maître Rôtisseur Anton und Claudia Röhrl mit ihrem Team von den Gourmets, als jedem Mitarbeiter von Stephanie Kühne, der Organisatorin, eine Urkunde überreicht wurde.

Umrahmt wurde das Erntedankmenü von den „Kerscher Musikanten“, die schon zu Beginn der Veranstaltung die Gäste im Freien zum Tanzen animierten. Während des Essens untermalten die Musiker dezent und brachten die Mitglieder der Bailliage Bavière Orientale mit dem „Kufstein-Lied“ in Schunkel- und Sangeslaune.

Karl-Günther Wilfurth, der Bezirksvorsitzende der Chaîne des Rôtisseurs, bedankte sich und lobte nicht nur die Gastgeber selbst, sondern auch das hervorragende Team um den Meisterkoch. (lbu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht