MyMz
Anzeige

Rope-Skipping

Erstmals bei bundesweitem Kampf

Das junge Nachwuchsteam aus Neutraubling erkämpfte sich bei den Deutschen Team-Meisterschaften in Erding eienn beachtlichen sechsten Platz.
Von Maria Oberleitner, MZ

  • Single Rope Pair Freestyle Foto: Oberleitner
  • Double Dutch Freestyle Foto: Oberleitner
  • Die Springerinnen mit Trainerin Veronika Uhl Foto: Oberleitner

Neutraubling. Mit einem sechsten Platz im Gepäck kam das junge Nachwuchsteam der Neutraublinger Rope-Skipperinnen von den Deutschen Team-Meisterschaften zurück, die am 9. und 10. März in Erding stattfanden. Weil außergewöhnlich viele Teams teilgenommen hatten, wurde der Wettkampf auf zwei Tage aufgeteilt.

Am Samstag Speed-Disziplinen

So startete das Neutraublinger Team mit Theresa und Christina Kamm, Anna Uhl, Lena Wehrstein und Verena Silbereisen am Samstag in den Speed-Disziplinen. Die Freestyles wurden dann am Sonntag absolviert.#

Im Speed zählt die Anzahl der Sprünge in einer bestimmten Zeit, die Freestyles sind eine Art kreative Kür auf Musik, in der die Springerinnen ihre Tricks und akrobatischen Einlagen zeigen können. Nach einem nicht so erfreulichen Speedergebnis am Samstag arbeitete sich die Gruppe um Trainerin Veronika Uhl nach oben. Vor allem in den Double-Dutch-Disziplinen konnte diese überzeugen.

Mit der Showgruppe „Jumping Joeys“

Viele Eltern waren zur Unterstützung und zum Anfeuern mitgekommen, nicht zuletzt auch wegen der Auftritte der Showgruppe „Jumping Joeys“ der Rope-Skipping Abteilung. Sie verkürzten die Zeit vor den Siegerehrungen.

So erkämpften sich die fünf Springerinnen bei ihrer ersten Teilnahme an einem bundesweiten Teamwettkampf einen guten sechsten Platz in der Altersklasse zwei (15 bis 17 Jahre). „Sieben überholte Teams sind ein wirklich guter Erfolg“, findet Betreuerin Johanna Raith. Und auch Kampfrichterin Magdalene Kroll ist stolz auf die Nachwuchsspringerinnen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht