MyMz
Anzeige

Grossberg

Ex-Jahn-Profi beim Großberger Fußballcamp

Das Fußballcamp des TSV Großberg in der ersten Ferienwoche war wieder ein voller Erfolg.

Auch Beachfußball stand auf dem Programm. Foto: Nickl
Auch Beachfußball stand auf dem Programm. Foto: Nickl

Grossberg.Innerhalb weniger Tage waren alle 40 Plätze belegt. Und für die Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2011 sollten sich die ersten drei Augusttage mit je sechs Stunden Training so richtig lohnen. Bereits am ersten Tag gab es eine Vollausstattung mit Trikot, Hose und Stutzen für jeden Spieler.

Nach verschiedenen Technik- und Spieleinheiten schwitzten die Jüngeren am Nachmittag bei einem Beach-Soccer-Turnier, während die Älteren ihren Torschuss verbesserten. Immer wieder wurde an der Passtechnik und den Dribblings gefeilt. „Passen, annehmen und Abschluss“, hieß es.

Am zweiten Tag wurden die Übungen getauscht, doch in der Früh fiel den meisten Kindern erst einmal die Kinnlade herunter. Mit Bastian Lerch bereicherte ein ehemaliger Fußballprofi den Trainerstab. „Basti“, wie ihn die Kinder nennen durften, gehörte letzte Saison noch dem Profizweitligakader des SSV Jahn Regensburg an. Der Torhüter schnappte sich zweimal je fünf Torhütertalente und zeigte den Kids viele verschiedene Übungen. Anschließend durfte jeder Teilnehmer des Camps einen Siebenmeter bei Lerch schießen (insgesamt 23 Treffer). nach kurzen Dankesworten des Vorstandes Jan Brucker und einem Gruppenfoto war noch genügend Zeit für Autogramme auf Torwarthandschuhen, Trikots oder Caps.

Auch ein gemeinsames Mittagessen, das die drei Tage für die Kinder ebenso wie Obst, Eis und alle Getränke inklusive war, ließ sich der bodenständige Star nicht nehmen.

Am Nachmittag stieg dann der Puls noch einmal in den Spielerherzen. Die Prüfung zum DFB-Fußballabzeichen stand an. Hierbei müssen die Kinder bei fünf Stationen ihr Können beim Passen, beim Dribbling, bei Flanken, beim Kopfball und vom Elfmeterpunkt unter Beweis stellen.

Alle Teilnehmer schafften die Prüfung, die fünf Punktbesten sogar das Fußball-Abzeichen in Gold. Am dritten und letzten Tag wurde die Großberger Mini-WM ausgespielt. Jedem Spieler wurde ein Star zugelost. In jeder Runde änderten sich jedoch die Mannschaften, so dass Ronaldo z. B. einmal mit Messi spielte und das nächste Spiel mit Mbappe und Thomas Müller. Durch diese wechselnden Mannschaften wurden der Zusammenhalt noch mehr gestärkt und eine ungerechte Verteilung verhindert.

Denn bei allem sportlichen Ehrgeiz standen das Camp über natürlich der Spaß und die Freude am Fußball im Mittelpunkt. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielt jeder Spieler eine Medaille und ein Erinnerungsfoto sowie die Siebenmeterkönige eine Urkunde. Organisatoren und Trainer waren: Andy Nickl, Günter Pilz, Georg Lell, Jan Brucker, Korbinian Luxi, Julian Eichner und Luis Martin. (lje)

Sport

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht