MyMz
Anzeige

Zwischenstand

Festdamen-Wahl: Spitzenduo setzt sich ab

Die Mittelbayerische sucht „Ostbayerns Festdamen des Jahres“. Zwei Vereine aus dem Landkreis Schwandorf liegen aktuell vorne.

Die Festdamen der Feuerwehr Fuhrn führen nach wie vor beim Festdamen-Voting. Foto: Stefan Schmid
Die Festdamen der Feuerwehr Fuhrn führen nach wie vor beim Festdamen-Voting. Foto: Stefan Schmid

Regensburg.Welcher Verein darf sich mit dem Titel „Ostbayerns Festdamen des Jahres“ schmücken? Diese Frage können wir erst nach dem 1. September beantworten. Aber wir veröffentlichen natürlich regelmäßig Zwischenstandsmeldungen zum Voting. Tausende haben schon für ihre Favoriten abgestimmt. Und dabei kristallisiert sich ganz klar ein starkes Führungsduo heraus. Auf Platz eins liegen weiterhin die Festdamen der Feuerwehr Fuhrn (Landkreis Schwandorf). Knapp hinter den Fuhrnerinnen folgen die Festdamen des Burschenvereins Neukirchen (Landkreis Schwandorf). Auf Platz drei, schon etwas abgeschlagen zu den beiden Top-Plätzen, kommt die Feuerwehr Geigant (Landkreis Cham).

Laaber klettert auf Rang vier

Die Frauen der Feuerwehr Laaber (Landkreis Regensburg) haben sich um einen Platz verbessert und stehen jetzt auf Rang vier. Das Mittelfeld ist nach wie vor eng beieinander, die meisten Vereine trennen nur wenige Stimmen voneinander. Auf den hinteren drei Plätzen liegen derzeit die Frauen der Feuerwehren Schneeberg, Dürnersdorf und Zeinried (alle Landkreis Schwandorf). Natürlich ist aber noch alles drin. Die Abstimmung läuft noch bis 1. September. Jeder Leser kann genau einmal für seinen Lieblingsverein abstimmen. Nach dem 1. September küren wir dann die erst-, zweit- und drittplatzierten Festdamen.

Sehen Sie hier das Bewerbungsvideo der Festdamen der Feuerwehr Laaber:

Die Festdamen der Feuerwehr Laaber kämpfen sich einen Platz vor auf Rang vier. Video: Robert und Max Schmidt

Auf die erstplatzierten Festdamen wartet eine Feier auf der Herbstdult am 5. September – das Glöckl-Zelt lädt sie dazu ein. Zudem erhalten die Siegerinnen 500 Liter Bier der Brauerei Bischofshof für ihren Verein, womit sie ein tolles Fest nach ihrem Fest haben dürften. Doch damit nicht genug: Moser Trachten spendiert außerdem Trachtengutscheine im Wert von 50 Euro pro Festdame. Auch die Zweit- und Drittplatzierten gehen nicht mit leeren Händen nach Hause. Der zweite Platz verspricht einen Ausflug in den Kletterwald Regensburg inklusive Brotzeit. Und die Drittplatzierten verbringen einen schönen Tag auf der neuen Erlebnis-Holzkugel am Steinberger See im Landkreis Schwandorf.

Preise gibt es auch für die Leser

Auch unter unseren Lesern werden Preise verlost – unter anderem Gutscheine für die M-Akademie und den M-Shop, Karten für eine Führung mit dem Drachen in Furth in Wald und Gutscheine für das Aqacur in Bad Kötzting. Und die Stadt Schwandorf schenkt unseren Lesern ein Schwandorf-Puzzle und spendiert Gutscheine für Stadtführungen. (sl)

MZ-Aktion

Das sind die Sponsoren der Festdamenwahl

Viele unterstützen die Wahl zu Ostbayerns Festdamen des Jahres. Hier sehen Sie, welche Firmen und Institutionen dabei sind.

Hier kommen Sie direkt zum Festdamen-Voting!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht