MyMz
Anzeige

Feuerwehr setzt auf ihr bewährtes Führungsteam

Bei der Dienst- und Mitgliederversammlung der Feuerwehr Bergstetten, die vor der Ausgangsbeschränkung stattfand, wurden Georg Birnthaler als Kommandant sowie Fredy Ebenhöch als stellvertretender Kommandant ebenso bestätigt wie Vorsitzender Robert Graf und sein Vertreter Peter Koller.

Seit 40 Jahren ist Robert Neger bei der Feuerwehr.  Foto: Schmidmeier
Seit 40 Jahren ist Robert Neger bei der Feuerwehr. Foto: Schmidmeier

Laaber.

Unverändert bleiben auch die Posten des Schriftführers mit Florian Mirbeth sowie der beiden Kassenprüfer Wolfgang Söllner und Helmut Meier. Ausgeschieden ist Gerätewart Tobias Wild, dessen Funktion übt künftig Markus Buchschmid aus. Nicht besetzt werden konnte der Kassier, hier fand sich kein Bewerber. Bestätigt wurde die bisherige Jugendwartin Anna Buchschmid.

Kommandant Birnthaler berichtete über die Einsätze und Bürgermeister Hans Schmid dankte den aktiven Feuerwehrlern für ihre Arbeit sowie das Engagement für die Dorfgemeinschaft. Gerade das gelungene Feuerwehrfest habe den starken Zusammenhalt in dem Verein unter Beweis gestellt.

Vorsitzender Robert Graf gab einen Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres und vor allem auf das große Gründungsfest. Neben einem durchwegs positiven Resümee trübte der Ärger wegen eines Rechtsstreits um die Namensrechtsverletzung „Malle-Party“ die Stimmung. Hier entstanden ungeplante Zusatzkosten in Höhe von 1000 Euro. Florian Mirbeth berichtete von aktuell 204 Mitgliedern.

Abgestimmt wurde über die Restauration der alten Vereinsfahne, hier sprachen sich die Mitglieder mit großer Mehrheit dafür aus. Ebenso wurde nahezu einstimmig beschlossen, dass die anlässlich des Feuerwehrfests eingegangenen Spenden in Höhe von 6000 Euro großenteils als Spende eingesetzt werden sollen.

Mehrheitlich wurde dem Vorschlag der Vorstandschaft zugestimmt, dass der Kirchenstiftung für die Wartung der Orgel der Filialkirche Bergstetten 3500 Euro erhält sowie 1500 Euro für das neue Friedhofstor. Bei den Ehrungen wurden Karin Edenharter, Stefan Maushammer und Karl Ströll für 25 Jahre sowie Josef Bohrer und Robert Neger für 40 Jahre ausgezeichnet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht