MyMz
Anzeige

Freizeitsport

Florian Czada benötigte 38,55 Minuten

Beim sechsten Obertraublinger „Volks-Lang-Lauf“ starteten mehr als 300 Läufer. Als stärkste Gruppe nahm der Kindergarten St. Konrad teil.
Von Anton Wagner, MZ

  • Die Sieger des sechsten Obertraublinger Volks-Lang-Laufs mit Bürgermeister Alfons Lang und DJK Vorsitzendem Anton Wagner. Foto: Wagner
  • Die Vertreter der teilnehmerstärksten Vereine sowie der älteste Teilnehmer des Laufs, Karl Meyer, und die Mutter der jüngsten Teilnehmerin Sara Gesel. Foto: Wagner

Obertraubling. Mit 39,55 Minuten holte sich Florian Czada den Sieg beim sechsten Obertraublinger „Volks-Lang-Lauf“ über zehn Kilometer bei den Herren. Nachwuchsläuferin Julia Falk siegte über die gleiche Distanz bei den Damen. Beide starteten für die den Lauf austragende DJK Gebelkofen.

Knapp über 300 Läufer waren gemeldet und gingen trotz hochsommerlicher Temperaturen auch an den Start. Zahlreiche Zuschauer säumten hierbei den durch die Ortsmitte verlaufenen Rundkurs, welcher im Hauptlauf von den Zehn-Kilometer-Läufern viermal durchlaufen werden musste. Auf der Strecke sorgten nicht nur die Feuerwehr, sondern auch Privatpersonen mit Wasser-Sprühnebel für Abfrischung bei den Läufern.

Etwa 50 Helfer waren im Einsatz

Als ältester Teilnehmer wurde Karl Mayer, Jahrgang 1946, mit einem Preis ausgezeichnet, für die jüngste Teilnehmerin Sarah Gesel (geboren am 24.01.1012) gabs ebenfalls einen Sachpreis.

Bei der im Anschluss an den Lauf auf der Festtribühne erfolgten Siegerehrung dankte DJK-Vorsitzender Anton Wagner Bürgermeister Alfons Lang für die Übernahme der Schirmherrschaft und Unterstützung durch die Gemeinde. Dank sagte Wagner auch Ernst Czada, dem Hauptorganisator des Laufs, sowie den etwa 50 Helfern, welche für die ordnungsgemäße Durchführung sorgten.

Sämtliche Teilnehmer wurden von der DJK mit Getränken versorgt, gespendet von der örtlichen Coca-Cola Verkaufsniederlassung. Zusätzlich gab es Wassermelonen.

Preisverleihung auf der Festtribüne

Ein großes Dankeschön gab es für alle teilnehmenden Läufer sowie die zahlreichen Firmen, die durch ihr Sponsoring die Durchführung des Laufs ermöglichten. Bürgermeister Alfons Lang dankte in seiner Rede der DJK für die Durchführung des Laufs, der nun schon zum festen Programmpunkt des Bürgerfestes zähle.

Gemeinsam mit DJK-Vorsitzendem Anton Wagner sowie der für Sponsoring verantwortlichen Andrea Czada nahm er die Siegerehrung und Preisverleihung auf der Festtribüne vor. Sämtliche Teilnehmer erhielten T-Shirts und Urkunden. Unter den Läufern war auch ein Rollstuhlfahrer, der gemeinsam mit den Läufern und Nordic-Walkern die Strecke bewältigte.

Beim Bambinilauf über 800 Meter siegte bei den Mädchen Sofia Folger, die hierfür aus der Hand von Bürgermeister Alfons Lang eine Medaillie und einen Sachpreis erhielt. 2. wurde Lena Schober vor Christina Michl. Bei den Buben holte sich Henrik Bender den 1. Platz, 2. wurde Vinzenz Mainz, 3. Alexander Schießl.

Medaillen und Sachpreise

Beim zwei Kilometer langen Schülerlauf siegte bei den Mädchen Maren Rier, 2. wurde Jasmin Ziereis, 3. Franka Denk. Bei den männlichen Schülern errang Simon Feigl den Sieg vor Lukas Blank und Maximilian Prechtl. Auch hier erhielten die Sieger Medaillen und der Erstplatzierte noch einen Sachpreis.

Beim Jugendlauf über 5000 Meter errang in der Mädchenklasse Norea Wolter den Sieg, bei den Buben Jakob Langer. Den Sieg in der Klasse der Hobbyläufer über 5000 Meter bei den Damen errang Andrea Bräutigam, bei den Herren Francesco Cutazzo. Sie wurden ebenfalls mit einer Medaille sowie einem Sachpreis bedacht.

Den Sieg über fünf Kilometer Nordic Walking bei den Damen sicherten sich Ruth Weitzer und Michaela Prechtl, bei den Herren war Philipp Liepelt der Zeitschnellste. Großen Beifall gab es für die Sieger des Hauptlaufs Florian Czada bei den Herren und Julia Falk bei den Damen.

Die stärksten Gruppen

Den Mannschaftspreis für die teilnehmerstärkste Gruppe holte sich mit knapp 60 gemeldeten Teilnehmern der Kindergarten St. Konrad. Neben 60 Kugeln Eis gab es auch noch einen Gutschein über 30 Liter Bier. Den Preis für die zweite teilnehmerstärkste Gruppe holten sich die Läuffer des FC Oberhinkofen, 50 Liter Freibier Gutschein gabs hierfür. Den 3. Platz der teilnehmerstärksten Vereine holte sich die Krippe und der Kindergarten Regenbogen, als Preis gab es dafür 40 Kugeln Eis für die Kinder. Unter den Teilnehmern wurde noch eine Kanutour, ein Einkaufsgutschein vom Ausrüster in Wörth, ein vier Gängemenü-Essensgutschein sowie ein Segelrundflug verlost.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht