MyMz
Anzeige

bildung

Förderverein setzt auf Schötz

103 Mitglieder engagieren sich seit neuen Jahren für die Mittelschule. Sie wollen das Erfolgskonzept beibehalten.
Von Peter Luft

Die wiedergewählte Vorstandschaft des Fördervereins der Schule Wörth mit Vorsitzendem Herbert Schötz (links) Foto: Peter Luft
Die wiedergewählte Vorstandschaft des Fördervereins der Schule Wörth mit Vorsitzendem Herbert Schötz (links) Foto: Peter Luft

Wörth.Der Förderverein „Mittelschule Wörth“ mit Grundschule Wörth-Wiesent ist ein Erfolgsmodell. Ihn gibt es nun schon seit neun Jahren. Bei der Jahresversammlung mit Neuwahlen im kleinen Saal des Gasthofes Geier wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Dabei erhielt der bisherige Vorsitzende Herbert Schötz erneut einstimmig das Vertrauen. An seiner Seite steht als zweite Vorsitzende wieder Ulrike Piendl. In Personalunion ist weiterhin VG-Geschäftsstellenleiter Markus Götz als Kassenverwalter und Schriftführer tätig.

Die Kassenprüfer sind Dieter Delp und Monika Leiderer. Bei den Beisitzern gibt es neue Gesichter. Diese sind 2. Bürgermeister Josef Schütz und für Claudia Konandl kommt Elke Schießl. Die weiteren fünf Beisitzer sind Bürgermeister Anton Rothfischer, Hans Solleder, Bürgermeister Jürgen Koch aus Pfatter, Rektorin Eva Lichtinger aus Wiesent und der Wörther Rektor Martin Voggenreiter.

Der Gesellschaftspreis bleibt

„Unser Verein ist weiter auf Erfolgskurs. Unsere Termine zur Öffentlichkeitsarbeit sind begehrt. Wir geben uns alle Mühe und haben in 2019 wieder fünfzehn neue Mitglieder gewinnen können“, sagte Vorsitzender Herbert Schötz. Der aktuelle Stand ist jetzt 103. Der Jahresbeitrag beträgt weiterhin 15 Euro. „Durch die Verleihung des neuen Leistungspreises zum jeweiligen Schulabschluss entwickeln wir bei den Schülern auch Ehrgeiz“, sagte Herbert Schötz in seinem ausführlichen Tätigkeitsbericht.

Der Verein

  • Ziele:

    Für den Erhalt der Schreibschrift an den Schulen sprach sich Stadtrat Johann Festner in der Diskussion aus. Als 104. Mitglied trat dritter Wiesenter Bürgermeister Alfred Stadler dem Verein bei.

  • Gründung:

    Der Schulförderverein für die Mittelschule wurde vor neun Jahren auf Initiative von Herbert Schötz ins Leben gerufen.Er steht dem Verein von Anfang an voran und leitet als „Motor“ des Zusammenschlussen die Geschicke, auch in den nächsten zwei Jahren.

Auch werde mit Aktionen an der Schule Hervorragendes zur Allgemeinbildung geleistet. „Als besondere Anerkennung der Mitarbeit und des sozialen Engagements in der Gesellschaft und bei Vereinen und Gruppen vergeben wir an Schüler zum Zeugnis noch den Gesellschaftspreis“, erinnert der Vorsitzende und dankte auch den Rektoren Martin Voggenreiter und Eva Lichtinger für ihen persönlichen Einsatz an den Schulen.

Schötz lud zur Gründungsversammlung eines Trägervereins für den Eine-Welt-Laden im Gasthaus Butz am heutigen Mittwoch um 19 Uhr ein. „An erster Stelle gilt heute der Dank dem alten und neuen Vorsitzenden Herbert Schötz, der mit viel Charme und Geschick den Förderverein seit Jahren leitet“, sagte Martin Voggenreiter.

Die Kompetenz steigern

Der Wörther Rektor erinnerte auch an das Ziel der Schule, aufkommende Konflikte zu lösen, Sozialkompetenz zu erzeugen und zu steigern. „Der Verein steht und fällt mit dem Vorsitzenden.“ Schötz bringe sich in vielen Belangen ein. Den Schülern werde viel mit auf den Weg gegeben. „Der Verein ist ein Erfolgsmodell, seit er besteht“, sagte 2. Bürgermeister Josef Schütz. Stadtrat Dr. Rudolf Apfelbeck regte an, den Mitgliederstand durch die Kontaktpflege mit Schulabgängern stabil zu halten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht