MyMz
Anzeige

Für nur zehn Euro im Jahr knapp 10 000 Medien nutzen

Büchereileiterin Herta Püschner ist stolz auf das erweitere Angebot.

2008 war für die Pfarrbücherei St. Jakobus in Regenstauf ein gutes Jahr. Nachdem der Markt seine finanzielle Unterstützung von 3500 auf 5000 Euro aufstockte, standen insgesamt 7500 Euro für Investitionen zur Verfügung (1000 Euro kamen von der Pfarrei, 1500 Euro vom Michaelsbund). 1000 Euro wurden in DVDs investieren. 120 davon hat die Pfarrbücherei seit zwei Monaten im Bestand. Dafür gab es bereits, wie Büchereileiterin Herta Püschner erfreut zusammenzählt, über 300 Ausleihungen. Die allerneuesten Erscheinungen finden sich allerdings nicht in dem gut sortierten Regal. In der Pfarrbücherei wird sehr preisbewusst eingekauft. Und angeschafft, so Herta Püschner, werde vorwiegend das, wofür voraussichtlich über Jahre hinweg Interesse bestehen wird. Über 9600 Medien gibt es. Sie alle können künftig zu einem Pauschalbetrag von zehn Euro pro Jahre entliehen werden. Eine Regelung, ist sich Herta Püschner sicher, die vor allem den fleißigsten Nutzern der Bücherei zu Gute kommen wird. Eine Beobachtung von Herta Püschner spiegelt die demografische Entwicklung in der Gemeinde wieder. Die Kinder, die in die Bücherei kommen, werden immer weniger. Das, so Püschner, liege nicht daran, dass weniger gelesen werde. Es gebe einfach immer weniger Kinder. Familien, die mit zwei oder drei Kindern in die Bücherei kämen, würden immer seltener. In vielen jungen Familien gebe es nur mehr ein Kind. „Und jetzt fällt es auf, weil die ins Lesealter kommen.“ Allerdings gibt es in der Pfarrbücherei doch ein paar mehr jugendliche Leser als die Statistik auswirft. Viele Kinder sind nicht einzeln erfasst. Sie leihen ihre Bücher über die Familienkarte aus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht