MyMz
Anzeige

Pentling/Großberg

Großberg kürt zum 39. Mal die Waldlaufmeister

Bei der 39.

Die Waldlaufmeister 2019 des Skiclubs Großberg: Sabine Steinbügl, Maximilian Bochenek mit Vorstand Johannes Edenharter (re.) Foto: Kreil
Die Waldlaufmeister 2019 des Skiclubs Großberg: Sabine Steinbügl, Maximilian Bochenek mit Vorstand Johannes Edenharter (re.) Foto: Kreil

Pentling.  Auflage des Großberger Waldlaufs war Maximilian Bochenek auch heuer nicht zu stoppen und gewann zum dritten Mal in Folge souverän mit über einer Minute Vorsprung den Meistertitel. Hingegen konnte sich beim Frauenlauf erstmals Sabine Steinbügl behaupten und siegte mit über einer halben Minute Differenz zur Zweitbesten Sindy Cebulla.

Das Laufevent bildet jährlich den Abschluss des Sommertrainingsprogramms beim Skiclub Großberg. Am Nationalfeiertag gingen bei kühlem und trockenem Wetter 77 Teilnehmern pünktlich um 10 Uhr im Hohengebrachinger Forst an den Start. Mit exakt 50 Anmeldungen in den Kinder- und Jugendklassen stellte der Nachwuchsbereich, wie schon in den letzten Jahren, auch diesmal die größte Gruppe.

Beim 800-Meterlauf kam an Theo Morgott und Eva-Maria Rauscher niemand vorbei. Sie waren die Sieger auf dieser Distanz. Auf der 2400 Meter-Strecke setzte, wie schon im letzten Jahr, der 12-jährige Magnus Wagner mit einer Zeit von 10:27 Minuten ein Ausrufezeichen. Die gleichaltrige Theresa Bierek war bei den weiblichen Schülerklassen mit 11:21 Minuten die Schnellste.

In den vergangenen Jahren wurde das Damenrennen stets auf der 4800 Meter-Strecke ausgetragen. Heuer musste erstmals, wie bei den Männern, die doppelte Distanz bewältigt werden – also 9600 Meter.

Vorstand Johannes Edenharter dankte bei der Siegerehrung dem Organisator Thomas Wiegers und seiner gesamten Mannschaft für die perfekte Durchführung. Bei den Kinderklassen wurden die Podestplätze mit Pokalen geehrt. Alle Teilnehmer bekamen Urkunden.

Siegreich waren Maximilian Bochenek (Vereinsmeister) in der Klasse Herren über 9600 Meter in einer Zeit von 34:29 Minuten, Michaela Graf-Pichlmaier (Damen 30, 45:57), Richard Gottschalt (Herren 30, 35:33), Martin Pichlmaier (Herren 35, 50:32), Sabine Steinbügl (Vereinsmeisterin) in der Klasse Damen 40 in einer Zeit 45:20 Minuten, Danny Kitsche (Herren 40, 37:10), Birgit Riepl (Damen 45, 51:53), Andreas Paul (Herren 45, 39:07), Andrea Wiegers (Damen 50, 48:43), Stefan Morgott (Herren 50, 39:08), Simone Ettner (Damen 55, 48:43), Albert Ettner (Herren 55, 39:07) und Sandra Eisvogel (Hobbylauf 4800 Meter, 30:50).

Bei den Kindern triumphierten Maximilian Kugler, Mathilda Olbrich und Felix Ammon (Bambiniklasse 400 Meter), Klara Jahn (U8w/800 Meter, 3:24), Leon Rauscher (U8m/800, 3:11), Eva-Maria Rauscher (U10w/800, 3:10), Theo Morgott (U10m/800, 2:55), Theresa Bierek (U12w/2400 Meter, 11:21), Magnus Wagner (U12m/2400, 10:27), Jonas Hüttner (U14m/2400, 11:09), Lisa Hofmeister (U16w/4800 Meter, 22:02) und Finn Orth (U16m/4800, 18:10).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht