MyMz
Anzeige

Sport

Gutes Körpergefühl und Fitness

In Donaustauf läuft wieder ein kostenloser Karatekurs.
von Theresia Luft

Wolfgang Weigert bei seinem Karate-Kurs in Donaustauf  Foto: Theresia Luft
Wolfgang Weigert bei seinem Karate-Kurs in Donaustauf Foto: Theresia Luft

Donaustauf.Viele verbinden mit Karate Kampfsport mit Bretter durchschlagen. Aber eigentlich ist Karate ein Sport für alle, als Ausgleichssport, für die allgemeine Fitness oder Selbstverteidigung, Es bietet ein breites sportliches Betätigungsfeld und kann in allen Altersgruppen und von Menschen mit Handicap oder Parkinson genauso ausgeführt werden, wie Wolfgang Weigert erklärt. Er bietet zum dritten Mal einen Karatekurs in Donaustauf an. Der zehnwöchige Kurs bis Anfang Dezember ist kostenlos in Donaustauf im neuen Mehrzweckgebäude des Sportvereins. Es werden vor allem die Altersgruppe von 40 bis 80 Jahre angesprochen und die Berufstätigen, so Wolfgang.

Genau so bunt, altersmäßig gemischt, nahmen Frauen und Männer das Angebot an. Zu Anfang gab es eine kurze Einweisung. Die richtige Atmung wurde erklärt, die Bewegungsabläufe und wie sich diese Sportart auf die Konzentration auswirke. Die Kunst bestehe darin, seine Körpermitte zu finden. Karate ist letztendlich mit Tanzen vergleichbar, so Weigert, der Karate als optimalen Sport zur Vorbeugung von Bewegungseinschränkungen sieht. Das Entscheidende spiele sich im Kopf ab. Es werden gleichzeitig Kraft und Technik trainiert.

Das Angebot des SV nahmen zwölf Personen wahr, um ihr Körpergefühl zu stärken, ihre Fitness und Ausdauer zu steigern, ihre Selbstbehauptung und ihr emotionales Wohlbefinden zu aktivieren. Daneben bringt Karate für jeden eine gewisse Ruhe und Gelassenheit sowie eine Kräftigung und eine Körperstabilisierung.

„Mit das Wichtigste bei Karate ist die Geduld, man macht zwar schnell Fortschritte, aber der Teufel steckt im Detail. Die Standardtechnik muss stimmen, und die muss man beherrschen“, so Weigert, für den Karate zur Lebenseinstellung geworden ist. Er beschreibt Karate als eine Kampfkunst der Körperbeherrschung, die bis ins hohe Alter hinein möglich ist.

Birgit Frank kam extra aus Wenzenbach zum Training nach Donaustauf. Sie fand die erste Schnupperstunde professionell. „Ich komme wieder, auch wenn der Weg ein wenig weiter ist“, so Frank, der die Übungsstunde sichtlich Spaß machte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht