MyMz
Anzeige

Höhere Kosten für Sozialwohnungen

Das Projekt der Gemeinde Wenzenbach in Irlbach wird teurer als geplant – durch die Erdaushubkosten.
Von Ralf Strasser

Die Baufortschritte in Irlbach sind unverkennbar. Foto: Ralf Strasser
Die Baufortschritte in Irlbach sind unverkennbar. Foto: Ralf Strasser

Wenzenbach.Die Kosten für den sozialverträglichen Wohnungsbau in Irlbach übersteigen Kalkulation und Angebot. Die damit verbundenen überplanmäßigen Kosten auf der entsprechenden Haushaltsstelle stellte Architekt Jonas Mielke in der jüngsten Gemeinderatssitzung, die in Form eines Ferienausschusses durchgeführt wurde, vor. Demnach belasten zu beprobende Deponiekosten den Haushalt zusätzlich mit etwa 63000 Euro. Bodengutachten hatten bereits im Vorfeld erhöhte Kosten vermuten lassen, doch eine geforderte aufwendigere Aufwerksbeprobung des Erdaushubs der Baustelle habe die Kosten deutlich erhöht. Diese sei zwar ohne Befund gewesen, wie Mielke erörterte, dadurch sei es aber mit weiteren Erdarbeiten zu der Mehrung gekommen.

Zusätzlich erhöhen sich die Mehrkosten durch Entwässerungsarbeiten auf insgesamt 99 000 Euro. Joachim Böhm (FW) sprach von Versäumnissen, man hätte dies bereits viel früher kommunizieren müssen. Auch Bürgermeister Sebastian Koch (SPD) stellte falsche und zu optimistische Prognosen in den Raum, wies jedoch darauf hin, dass dies Kosten auch bei vorzeitiger Information im laufenden Verfahren entstanden wären. Mit zwei Gegenstimmen stimmte der Gemeinderat den überplanmäßigen Kosten zu.

Hat die Pandemie Auswirkungen auf die kommunale Politik? Gemeinderat Andreas Schmid (FW) fragte: „Müssen wir den Rotstift ansetzen?“ Das könne man schwer abschätzen, sagte Bürgermeister Koch. „Mit Einbußen muss man rechnen und sicherlich über das eine oder andere Projekt noch einmal nachdenken.“ Da die Gemeinde aber mehr von der Einkommensteuerbeteiligung profitiere, könne man die Lage entspannter sehen.

Die Finanzexpertin der Gemeinde, Danielle Gömmel, sprach davon, dass Haushaltspläne gesichtet werden, um abzusehen, inwieweit man dem Gewerbe helfen könne. Dr. Rudolf Ebneth (CSU) meinte: „Wir sollten durchaus auch über Kredite nachdenken, um Generationsprojekte durchzuführen. Erbsenzählerei bringt uns nicht weiter.“ Koch beruhigte: „Wir erwarten natürlich eine Mehrbelastung, ich bin aber sehr optimistisch.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht