MyMz
Anzeige

Holzheim wird weiblicher

Zwei Frauen rücken ins Bürgermeisteramt.
Von Andrea Leopold

Bürgermeister Beer vereidigt Stefanie Haneder zur dritten Bürgermeisterin, selbstverständlich mit Mundschutz.  Foto: Andrea Leopold
Bürgermeister Beer vereidigt Stefanie Haneder zur dritten Bürgermeisterin, selbstverständlich mit Mundschutz. Foto: Andrea Leopold

Holzheim am Forst.Bürgermeister Andreas Beer bekommt weibliche Unterstützung. An seiner Seite werden in der kommenden Periode Bianca Schmidmeister und Stefanie Haneder als zweite und dritte Bürgermeisterin stehen.

Vor dem Wahlrechtsjahr 1918 sollten Frauen nur einen Ehemann wählen, keine Partei. Politik war Männersache und den Frauen gehörte der Haushalt. Nach den Worten von Landtagspräsidentin Ilse Aigner liege der Frauenanteil im Bayerischen Landtag bei rund 27 Prozent, bei den Bürgermeisterinnen sei jedoch noch „Luft nach oben“. Im Freistaat seien nur drei der 25 Oberbürgermeister Frauen, also zwölf Prozent. Im Bundestag sowie in allen 16 Landtagen, aber auch in den Ministerien im Land wie Bund, sind Frauen in der Minderheit. Und das, obwohl sie im Bevölkerungsdurchschnitt sogar in der Mehrheit sind.

Sowohl Schmidmeister als auch Haneder haben Familie mit Kindern und sind gerade in der Elternzeit. Schmidmeister ist seit eineinhalb Jahren im Gemeinderat dabei, Haneder ganz frisch dazugekommen. Auf Bianca Schmidmeister entfielen 5 von 9 Stimmen, 4 Stimmen entfielen auf Michael Dobler. Stefanie Haneder wählte man mit 7 von 9 Stimmen zur 3. Bürgermeisterin. Die beiden Frauen sind seit Jahren ehrenamtlich in Vereinen, Jugendfeuerwehr und Mutter-Kind-Gruppen tätig.

Bürgermeister Beer gab noch bekannt, dass der Radweg zwischen Holzheim und Kallmünz vom Staatlichen Bauamt genehmigt wurde. Der Grunderwerb sei abgeschlossen, mit einem Beginn der Bauarbeiten ist im August 2020 zu rechnen. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Trägerschaft für die Kindertagesstätte in Holzheim wird der BRK Kreisverband Regensburg übernehmen.

Gemeinderatsmitglied Franz Kammerl wurde als Vertreter der Gemeinde für die Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz bestellt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht