MyMz
Anzeige

Bildung

Im Landkreis 600 Unterschriften

Die Freien Wähler sehen sich beim Volksbegehren auf einem gutem Weg. Dabei geht es um die Wahl, das Abitur auch in neun Jahren erreichen zu können.

Wolfgang Rüby überreichte Tanja Schweiger 100 Unterschriften. Foto: FW

Regensburg. Nach dem motivierenden Erfolg beim Volksbegehren gegen die Studiengebühren in Bayern starteten die Freien Wähler ein weiteres Volksbegehren zur Verbesserung von Bildungschancen im Freistaat. Die Freien im Landkreis sammeln deshalb fleißig Unterschriften. Rund 600 sind im Landkreis Regensburg bisher schon beisammen, knapp 2000 in der Oberpfalz und etwa 10 000 in Bayern.

Kürzlich überreichte der ehemalige stellvertretende Schulleiter des Nittenauer Regental-Gymnasiums, Wolfgang Rüby, der Abgeordneten Tanja Schweiger weitere 100 Unterschriften für dieses Volksbegehren.

Nach einer repräsentativen Umfrage des INSA Institutes unterstützen über 62 Prozent der bayerischen Bevölkerung den Vorschlag der Freien Wähler erläutert die Abgeordnete. Durch die Wahlmöglichkeit, das Abitur in neun Jahren erreichen zu können, bleibe für die Schüler mehr Zeit auch außerschulischen Interessen wie Ehrenamt, Sport oder Musik nachgehen zu können. Dies sei für die Persönlichkeitsbildung ebenso wichtig wie Zeit für nachhaltiges Lernen und Verstehen.

Statt auf die Argumente von betroffenen Schülern, Eltern oder Lehrern ernsthaft einzugehen, beharre die Staatsregierung stur auf der Beibehaltung ihres G8, an dem seit der Einführung vor zehn Jahren permanent herumexperimentiert werde, kritisierte Schweiger. Diese Entwicklung wollten die Freien Wähler nicht länger hinnehmen. Sie wollen den Schülern in dieser wichtigen Frage eine echte Wahlmöglichkeit bieten.

http://www.volksbegehren-g9.de/

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht