MyMz
Anzeige

Nittendorf/Undorf

Italienisch-Oberpfälzer Doppelkonzert begeisterte

Der Undorfer Kultursaal erlebte bereits viele schöne Konzerte.
von Paul Neuhoff

Die Musiker aus Italien begeisterten das Publikum. Foto: Paul Neuhoff
Die Musiker aus Italien begeisterten das Publikum. Foto: Paul Neuhoff

Nittendorf.Was aber letzten Samstag mit Pauken und Trompeten über die Bühne ging, fällt durchaus unter die Kategorien „außergewöhnlich“ und „tongewaltig“. Ein italienisches Blasorchester und die Undorfer Blaskapelle boten ein Doppelkonzert.

Auch das Zustandekommen war außergewöhnlich. Das Orchester „Corpo Musicale Boffalorese“ aus Boffaoloro Sopra Ticino bei Mailand mit dem Dirigenten Alberto Sala plante einen Ausflug nach Nordbayern. Auf der Strecke wollten die Musiker irgendwo ein Konzert geben. Über die Internetplattform „music and friends“ stießen die Italiener auf die Homepage des Undorfer Musikvereins. Schnell war ein Termin für einen gemeinsamen Auftritt gefunden. Den Abend begannen die gut vierzig Musiker aus Italien mit dem großen Finale des 2. Akts der „Aida“ von Guiseppe Verdi, einschließlich des Triumphmarsches. Ohrwurm-Musik von Ennio Morricone aus dem Film „Spiel mir das Lied vom Tod“ folgte zur Freude der Besucher. „Hindenburg“ von Michael Geisler und ein Stück von Robert Sheldon hatten die Gäste ebenso im Repertoire. Die Undorfer Bläser unter der Leitung von Josef Dietz boten „Leckerbissen“ mit Werken von Rossini oder, zur Freude der italienischen Gäste, ein Ländlerpotpourri. Durch den Abend führte Vorsitzender Christian Kreuzer. Michaela Wolf aus Etterzhausen übersetzte für die Gäste fließend ins Italienische. (lpn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht