MyMz
Anzeige

Brunn

Karl Söllner kandidiert erneut in Brunn

SPD und Unabhängige Wähler (SPD/UW) trafen sich, um die Liste für die Kommunalwahl im März 2020 aufzustellen.
Manfred Kox

  • Karl Söllner will sein Amt als Bürgermeister fortführen. Foto: Manfred Kox
  • Die Kandidaten der SPD/UW Foto: Manfred Kox

Brunn.19 Kandidaten erklärten sich bereit, sich aufstellen zu lassen. Die Liste wird vom derzeitigen Bürgermeister Karl Söllner angeführt, der auch Bewerber für dieses Amt in der nächsten Periode ist. Die Liste und auch die Kandidatur Söllners für das Bürgermeisteramt wurden vom Gremium einstimmig beschlossen.

Söllner verwies auf die Leistungen, die die SPD/UW in den vergangenen Jahren erbracht habe. Versprochene Vorhaben seien verwirklicht worden wie die Entwicklung des schnellen Internets, der Ausbau der Staatsstraße, der Bürgersteig in Brunn, die Entwicklung des Gewerbegebiets, die Ausweisung von Bauland, die Dorferneuerungen in Frauenberg und Brunn, die Erweiterung des TSV-Sportheims und der Kindergartenbau.

Aber auch für den nächsten Gemeinderat gebe es wichtige Aufgaben, sagte Söllner. Die SPD/UW habe große Projekte ins Wahlprogramm aufgenommen. Dazu gehörten Straßenbaumaßnahmen wie Brunn-Wischenhofen, Riedstraße, Hochweg und Gemeindestraße Brunn-Eglsee. Der Lärmschutz an der A3 müsse gelöst werden, der Breitbandausbau bleibe Daueraufgabe, neue Ansiedlungen im Gewerbegebiet seien notwendig, die Dorferneuerung müsse fortgesetzt werden.

Auch der Bau einer Senioreneinrichtung ist nach Ansicht der SPD/UW wegen der sich verändernden Altersstruktur in der Gemeinde unverzichtbar. Dafür müssten geeignete Partner gefunden werden. Der Kindergarten St. Marien brauche eine neue Organisationsstruktur. Wegen des steigenden Starkregenrisikos müssten die notwendigen Schutzmaßnahmen entwickelt werden. (lox)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht