MyMz
Anzeige

Glaube

Kerzen für langjährige Wallfahrer

Bei dem Treffen der Hemauer Gruppe wurden auch aktuelle Probleme angesprochen.

Die geehrten Fußwallfahrer  Foto: Dieter Schwarzfischer
Die geehrten Fußwallfahrer Foto: Dieter Schwarzfischer

Hemau.Jedes Jahr, am zweiten Samstag im Oktober, ein halbes Jahr nach der Fußwallfahrt nach Altötting, treffen sich die Wallfahrer der Hemauer Gruppe der Oberpfälzer Fußwallfahrt nach Altötting, um ihre langjährigen Pilger zu ehren. Nach einem Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche Painten wurden die Jubiläumskerzen geweiht, welche die Jubilare erhalten, wenn sie 15-mal, 20-mal oder weitere 5-mal an der Wallfahrt teilgenommen haben.

Anschließend ging es zum Eichenseher-Wirt nach Maierhofen. In der bis auf den letzten Stuhl besetzten Gaststube konnte Pilgerführer Dieter Schwarzfischer besonders Alois Spangler vom Sanitätsdienst Hemau und Hermann Schönberger vom Sanitätsdienst Parsberg begrüßen, die die Pilger während der diesjährigen Wallfahrt vorbildlich versorgt hatten. Und auch die Pilgerführer der Gruppen Beilngries und Daßwang, Richard Bögerl und Georg Schöne, hatten den Weg zum Wallfahrertreffen gefunden.

Nach der Begrüßung wurde mit einem Gebet der seit dem letzten Jahr verstorbenen Fußwallfahrer gedacht. Anschließend wurden Besonderheiten und Probleme der diesjährigen Wallfahrt angesprochen. Unter anderem wird es durch das Schließen von Gaststätten problematisch, geeignete Brotzeitstellen zu finden, in denen die Wallfahrer ihre Pausen abhalten können. Teilweise wird das durch die örtlichen Feuerwehrler übernommen. Für das Problem, dass es die Polizei nicht mehr erlaubt, Staatsstraßen zu benutzen wie zwischen Bachl und Rohr, hoffen die Wallfahrer mit dem Landrat eine Lösung zu finden. Einer der Höhepunkte des Abends war der Film über die diesjährige Wallfahrt, der einige Erinnerungen ins Gedächtnis rief.

Anschließend erfolgte die Ehrung der langjährigen Fußwallfahrer: für 15-malige Teilnahme Birgit Theußen (Freystadt) und Franz Schmid (Painten), für 20-mal Gertraud Scheuerer-Ketterl (Herrnwahlthann), Helga Meier (Laub), Angelika Schmid ( Painten) und Herlinde Birnthaler (Regensburg), für 25-mal Stefan Mittermeier (Wolfertshofen) und Thomas Kugler (Painten), für 30-mal Josef Eimer (Maierhofen), Anna König (Feucht) und Walter Böhm (Frauenberg), für 35-mal Franz Ziegaus (Hemau), für 40-mal Adolf Riembauer (Einmus), für 45-mal Leonhard Schalk (Großmuß), für 50-mal Alois Dietl (Unterschambach).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht