MyMz
Anzeige

Kinderspiel führt zu Polizei-Großeinsatz

Jugendliche in Regenstauf spielten Räuber und Gendarm. Eine Nachbarin hielt das Spiel für echt und rief die Polizei.

Kinder spielten mit einer echt aussehenden Spielzeugpistole. Eine Nachbarin rief die Polizei.
Kinder spielten mit einer echt aussehenden Spielzeugpistole. Eine Nachbarin rief die Polizei. Foto: Patrick Seeger/Patrick Seeger/dpa

Regenstauf.Eine Regenstauferin hielt das Räuber- und Gendarmspiel von Jugendlichen für echt und löste einen Großeinsatz der Polizei am Mittwochabend aus. Die Zeugin beobachtete einen jungen Mann der scheinbar mit einer Schusswaffe hantierte und dabei auch auf eine andere Person gezielt haben soll, teilt die Polizei mit. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen unter Hinzuziehung mehrerer Streifen führten zum schnellen Ermittlungserfolg. Ein Heranwachsender und ein Jugendlicher spielten scheinbar Räuber und Gendarm. Sie verwendeten dabei auch eine täuschend echt aussehende Spielzeugwaffe, die in Tatortnähe aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Die „Spielkameraden“ wurden auf die Polizeiinspektion Regenstauf verbracht, eingehend belehrt bzw. den Erziehungsberechtigten übergeben. Dem heranwachsenden „Schusswaffenhantierer“ erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz, da das Führen von sogenannten Anscheinswaffen verboten ist, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. (gw)

Weitere interessante Polizeimeldungen aus Regensburg gibt es hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht