MyMz
Anzeige

glaube

Kirchensanierung voll im Zeitplan

Das Pfakofener Gotteshaus bekam einen neuen Anstrich.
Yvonne Weigl

Robert Würzbauer und Pfarrer Joy informierten sich über den Stand der Sanierungsarbeiten. Foto: Yvonne Weigl
Robert Würzbauer und Pfarrer Joy informierten sich über den Stand der Sanierungsarbeiten. Foto: Yvonne Weigl

Pfakofen.Die Sanierung der Kirche liegt im Zeitplan. Sie begann nach dem „Weißen Sonntag“ im Mai diesen Jahres und soll zu Allerheiligen abgeschlossen sein. Die Kirche wurde innen komplett neu gestrichen und das Wandgemälde an der Rückseite des Altarraums wurde gereinigt und restauriert.

Die Elektroheizung unter den Kirchenbänken und die Elektroanlage der Kirche wurde vollständig erneuert. Ganz neu wurden eine Induktionsschleife eingebaut, damit Gehörlose dem Gottesdienst folgen können.

Bei den Sanierungsarbeiten des neuen Bodenaufbaus unter den Kirchenbänken wurde festgestellt, dass die Auflager morsch sind und deshalb von Grund auf erneuert werden mussten. Auch beim Turm mussten einige morsche Balken ersetzt werden.

Die Orgel wurde gereinigt, dafür mussten alle Orgelpfeifen entfernt werden. Kirchenbänke wurden gereinigt, geölt und erhielten neue Sitzauflagen. Unter dem Teppich des Kirchengangs wurde im Rahmen der Arbeiten eine Inschrift entdeckt, die nun erst erkennbar gemacht werden muss. Auch die Heiligenfiguren wurden alle gereinigt.

Das Außengerüst wurde lediglich benötigt, da die Blechverkleidung zwischen Kirchturm und Kirchendachstuhl undichte Stellen aufwies.

Im Dachboden wurden die Dachsparren aus statischen Gründen verstärkt, sowie der Bodenaufbau. Auch Pater Joy war erstaunt, was alles so auf dem Dachboden zu finden ist.

Die Gesamtsanierungskosten betragen 566 000 Euro, wovon die Diözese einen Zuschuss von 50 Prozent beisteuert und die Gemeinde zehn Prozent. Die reinen Baukosten betragen nach Angaben der Pfarrei dabei 438 000 Euro. (lwy)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht