MyMz
Anzeige

Jubiläum

KRK feierte 100-jähriges Bestehen

Als Mahner erinnert der Verein an die Opfer der Weltkriege.
Von Claudia Kreissl

Die langjährigen Mitglieder der KRK Pettendorf Foto: Claudia Kreissl
Die langjährigen Mitglieder der KRK Pettendorf Foto: Claudia Kreissl

PETTENDORF.Mit einem Gottesdienst, dem Gedenken am Ehrenmal und einem Festabend beim Mayerwirt feierte die Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) ihr 100-jähriges Bestehen. Vorsitzender Alois Vetter stellte eine Blumenschale vor dem Kriegerdenkmal ab und richtete eindringliche Worte an die zahlreichen Festgäste. „Die 19 Millionen Toten des Ersten Weltkriegs und die etwa 60 Millionen Toten des Zweiten Weltkriegs sollen uns Mahnung sein, solch sinnloses Opfern nie wieder geschehen zu lassen.“

Die Gründerväter des Vereins hätten vor 100 Jahren wohl ebenso gedacht, mutmaßte Vetter weiter und seien dennoch 20 Jahre später – mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs – bitter enttäuscht worden. Landrätin Tanja Schweiger und 3. Bürgermeister Ludwig Bink griffen den Faden beim Festakt im Saal beim Mayerwirt erneut auf. Die Krieger- und Reservistenkameradschaften seien wichtige Mahner, damit die Ereignisse der beiden Weltkriege nicht vergessen würden. Darüber hinaus stünden die Vereine auch für kritisches Hinterfragen und Dialog. Markus Stöckl, Kreisvorsitzender des Bayerischen Soldatenbundes, lobte die Pettendorfer KRK als engagierten Verein, der sich in vielen Bereichen im gemeindlichen und kirchlichen Leben der Gemeinde einbringe. In der Vereinschronik hat der Zweite Weltkrieg ebenfalls seine Spuren hinterlassen, bedauerte Vetter. Nach Kriegsende wurden die Kriegervereine von den Alliierten verboten. Erst in den 1950er Jahren war eine Wiederaufnahme des Vereinslebens erlaubt. Leider seien in diesem Zeitraum sämtliche Vereinsunterlagen vernichtet oder anderweitig beseitigt worden, sodass sich die Historie des Vereins mehr oder weniger auf mündliche Überlieferungen beziehe.

Vetter nahm das Jubiläum auch zum Anlass, langjährige Mitglieder auszuzeichnen. Mit Nadel und Urkunde für 40-jährige Vereinstreue wurde Siegfried Schorisch geehrt. Seit 25 Jahren halten Norbert Lösch und Johann Völkl der KRK die Treue. Jochen Scheuerer, Alfred Stiegler, Christoph Vetter, Christian Putz und Christian Lindinger gehören dem Verein seit 15 Jahren an.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht