MyMz
Anzeige

Neuwahl

KRK setzt auf Kameradschaft

Peter Winkler bleibt Vorsitzender der Krieger- und Reservistenkameradschaft.
Von Ralf Strasser

Der Vorstand mit den Mitgliedern Ludwig Mandl und Udo Schindler, die mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet wurden Foto: Winter
Der Vorstand mit den Mitgliedern Ludwig Mandl und Udo Schindler, die mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet wurden Foto: Winter

Wenzenbach.In der Ortsgemeinschaft integriert und in der Tradition engagiert – so präsentiert sich die Krieger- und Reservistenkameradschaft Wenzenbach. Dazu spiegelt sich die Nachhaltigkeit in der Zahl der Mitglieder wider, die zur Jahresversammlung kamen. 29 waren es, die zusammen mit dem Vorsitzenden Peter Winkler ein Jahr resümierten, das der KRK-Chef als „verpflichtend“ zusammenfasste.

Aktuell hat die Krieger- und Reservistenkameradschaft 82 Mitglieder, zwei weniger als ein Jahr zuvor. „Damit kann der Verein zufrieden sein, obwohl wir, wie alle anderen derartigen Vereine, wegen der Abschaffung der Wehrpflicht unter Nachwuchsmangel leiden“, so Winkler. Vor allem jüngere Mitglieder würden dem Verein guttun. Dennoch: Der Vorsitzende berichtete von zahlreichen Aktivitäten. Zu den Höhepunkten zählte er neben dem Herbstkegeln oder der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge die Mitwirkung am Projekt „Kriegerdenkmäler in der Oberpfalz“ des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Eine sehr gute Arbeit attestierten die Mitglieder dem Vorstandsteam um Peter Winkler. Peter Winkler wurde einstimmig wiedergewählt. Neu an seiner Seite: Roland Hofmann als zweiter Vorsitzender, Frank Klein als Kassenwart und Werner Pavenzinger als Schriftführer. Andreas Waldemar ist erster Reservistenbetreuer, der Beauftragte für das Böllerschießen ist Gerald Kolar. Mit diesem Team will man Zukunft gestalten. Das gute Miteinander der Mitglieder und die Kameradschaft seien die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Vereinsleben.

Ein Verein lebt von der Treue seiner Mitglieder. Das ist bei der KRK Wenzenbach nicht anders, nicht zuletzt deshalb standen langjährige Mitglieder im Fokus der Versammlung. So wurden mit der Ehrennadel in Silber Ludwig Mandl und Udo Schindler ausgezeichnet, die Ehrennadel in Gold bekam Johann Berger. (msr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht