MyMz
Anzeige

Sport

Kung Fu auf höchstem Niveau in Sinzing

Der TSV Bernhardswald richtet die deutsche Meisterschaft in der Kampfkunst Nam Wah Pai aus. Lokale Athleten haben Chancen.
Von Ralf Strasser

Kein Fake: Diese Bruchtests stehen auf dem Wettbewerbsprogramm der Deutschen Meisterschaft am 26. Oktober in Sinzing. Foto: Sonnberger
Kein Fake: Diese Bruchtests stehen auf dem Wettbewerbsprogramm der Deutschen Meisterschaft am 26. Oktober in Sinzing. Foto: Sonnberger

Bernhardswald.Nam Wah Pai Kung Fu: eine Kampfkunst mit Tradition. 1500 Jahre reichen die Ursprünge zurück in eine Zeit, als chinesische Mönche sich mit räuberischen Banden konfrontiert sahen und sich mit einer besonderen Art der Selbstverteidigung wehrten: Kung Fu. Ihre Kunst der Meditation und die speziellen Bewegungsmuster kennzeichnen bis heute diesen traditionellen Kampfstil als Grundlage vieler asiatischer Kampfsportarten. Eine davon ist Nam Wah Pai. „Der Name stammt aus dem buddhistischen Singapur und bedeutet ‚effektive Kampfkunst aus dem Süden Chinas‘“, erklärt Shifu Alex Sonnberger. Und diese Kunst der Selbstverteidigung steht am 26. Oktober im Fokus der Deutschen traditionellen Kung Fu Meisterschaft, die Sonnberger mit dem TSV Bernhardswald in der Dreifachturnhalle in Sinzing veranstaltet.

Auf dem Wettbewerbsprogramm steht neben den Formenläufen mit und ohne Waffen zum ersten Mal der Bruchtestwettkampf, der besonders für die Zuschauer am Nachmittag ein Highlight darstellt. „Ausdrücklich nicht zum Nachahmen empfohlen“, sagt Sonnberger, denn das Zerschlagen von Steinen, Brettern oder Kokosnüssen erfordert ein jahrelanges Chi Kung Training zur inneren und äußeren Abhärtung, bis man zu dieser Höchstleistung in der Lage ist.

Teilnehmer aus der Region

Das können Moritz Ranzinger (13) und Stefan Seeberger (25), die beide beim TSV Bernhardswald trainieren und an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen, nur bestätigen. Seebauer (Rotgurt II) betreibt seit neun Jahren intensiv Nam Wa Pai Kung Fu. „Die Kombination aus Schlägen, Formenlauf und Kampf fordert Körper und Geist gleichermaßen. Da kommt es auf die präzise Technik und auf gute Fitness an.“ Und es wird hart trainiert. Laufen, Liegestütze, Situps oder Springen gehören ebenso dazu wie das Einstudieren der Bewegungsabläufe mit ihren verschiedenen Kampfkombinationen.

Infos zum Wettkampf

  • Shifu:

    In den chinesischen Kampfkünsten oder in Lehrberufen bekundet es den besonderen Respekt vor dem Lehrer als „väterlichem Meister“.

  • Zuschauer:

    Der Eintritt für Zuschauer kostet fünf Euro und beinhaltet einen Verzehrbon für zwei Euro sowie eine Spende für eine soziale Einrichtung.

  • Anmeldung und Info:

    Über die Internetseite: www.nwp-kungfu.de. Fragen an: turnier@nwp-kungfu.de

Bis zum Alter von 16 Jahren wird Leichtkontakt gekämpft. Dort geht der 13-jährige Moritz an den Start. „Ich war sieben Jahre alt, als ich mich für Nam Wah Pai entschied. Fußball war mir zu langweilig und mein Vater, der schon 20 Jahre Kung Fu trainiert, schlug mir ein Probetraining vor. Seitdem bin ich begeistert davon.“ Dabei ist Kung Fu kein Hau-Drauf-und-Schluss-Sport, vielmehr vermittelt diese Sportart Konzentration sowie Körpermotorik und -koordination auf hohem Niveau. Sich selbst Grenzen setzen, Grenzen zu akzeptieren und sich behaupten, sind elementare Grundlagen von Kung Fu. Jetzt vor dem Wettkampf wird das Training noch ein wenig intensiviert. Beide Sportler rechnen sich durchaus Chancen aus, immerhin stehen bei Ranzinger Erfolge bei der Süddeutschen Meisterschaft im Leichtkontakt und in der Partnerform Qing Nan Quan auf der Habenseite, und bei Seebauer steht ein dritter Platz auf der Europameisterschaft und ein Norddeutscher Meistertitel in der Vita.

Zum ersten Mal in Sinzing

Um 8 Uhr öffnen Alex Sonnberger und der Hauptkampfrichter und Großmeister DaShifu Andy Jobst die Tore. Um 9.30 Uhr beginnen die Formenwettkämpfe, Bruchtests, Leicht- und Vollkontakt sowie Grandchampion. Vor allem die Vollkontaktkämpfe gegen Abend sind für die Zuschauer ein sportlicher Leckerbissen, versprechen die Veranstalter. Wie immer wird sich Nam Wah Pai Deutschland auch für einen sozialen Zweck engagieren und zusammen mit einem Spendenpaten einen Scheck für gemeinnützige Einrichtungen einsammeln und während der Veranstaltung übergeben.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht