MyMz
Anzeige

Bierzeltmusik

LaBrassBanda spielt in Kruckenberg

Die bayerische Kultband und der Keller Steff spielen im Juli bei ihrer Tour im Festzelt der Feuerwehr auf. Karten gibt es im Vorverkauf ab 10. März.

  • Der Musiker Stefan Dettl von der Gruppe LaBrassBanda Foto: Julian Stratenschulte/dpa
  • FFW-Festeliter Reinhard Scheidacker, Rudolf Gritschmeier und Herbert Hanwalter (von links) arrangierten den Auftritt der Band. Foto: FFW

Kruckenberg. Man kann ohne Zweifel von einer Sensation sprechen, was in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Kruckenberg und dem Arbeitskreis Kultur gelang: Zwei der angesagtesten bayrischen und mit LaBrassBanda wohl sogar deutschen Bands verlängern in gewisser Weise das Kruckenberger Gründungsfest der dortigen Feuerwehr um einen Tag.

Nein, einfach war das nicht, und die Stimmung der Verantwortlichen schwankte von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Die Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt, dabei sah Anfangs alles so einfach aus. Im Internet stellte Stefan Dettl, Kopf der Gruppe La Brass Banda, seine Idee einer Bierzelttour vor. Das Vorhaben war, Festzelte vor oder nach dem offiziellen Fest für ein Konzert von La Brass Banda zu nutzen, mit der Keller Steff Band als Vorgruppe. Interessierte Vereine sollten sich bewerben.

Traumtournee zur Bierzeltsaison

„Das Bierzelt ist zur Sommerzeit ja das Wohnzimmer des Bayern. Da ist eine Gemütlichkeit gefragt, aber rühren soll sich auch was, eine gescheite Blasmusik gehört sowieso dazu – und weil das alles so wunderbar passt, planen und organisieren LaBrassBanda für die Bierzeltsaison 2014 ihre eigene Traumtournee quer durch den Freistaat, mit ein paar Abstechern in die europäischen Metropolen. Quasi von Miesbach nach Paris, von Kruckenberg über Lissabon nach Pfaffenhofen, den Brass Bandas ist scheint’s kein Lokalkolorit heilig“, meint die Agentur.

Als Rudi Gritschmeier von diesem Vorhaben erfuhr, setzte er sich sofort mit der Freiwilligen Feuerwehr Kruckenberg und der Gemeinde Wiesent in Verbindung. Und er stieß dabei sowohl beim Festleiter Reinhard Scheidacker als auch bei Bürgermeisterin Elisabeth Kerscher auf offene Ohren. Gritschmeier schrieb eine Bewerbung, die sowohl mit einer persönlichen Note als auch mit überzeugenden Fakten versehen war, was Stefan Dettl per E-Mail zu der vielversprechenden Aussage veranlasste, dass er für Kruckenberg kämpfen wolle. Nach drei Tagen befand sich Kruckenberg in der engeren Auswahl und ein Anforderungsblatt musste ausgefüllt und zurückgeschickt werden. Als man nach zwei Wochen noch keine Nachricht bekam, fragte man nach. Große Enttäuschung machte sich breit, als man erfuhr, dass eine andere Ortschaft im Landkreis das Rennen machte.

Eine Wendung kam, als Gritschmeier einen Facebook-Eintrag von La Brass Banda kommentierte. Die Agentur der Band meldete sich daraufhin und nach einem Meinungsaustausch wurde mitgeteilt, dass die andere Ortschaft verzichten würde. Nun wurde die Gelegenheit zum zweiten Mal am Schopfe gepackt. Mittlerweile sind die Verträge unterschrieben und Kruckenberg findet sich bereits als Veranstaltungsort auf der Homepage von La Brass Banda.

Aus Übersee am Chiemsee

LaBrassBanda ist eine aus Übersee am Chiemsee stammende Blasmusik-Gruppe um den Leadsänger und Trompeter Stefan Dettl. Die Musik zählt zum Genre der Neuen Volksmusik. Sie selbst bezeichnen ihre Musik ironisch auch als Bayerischen Gypsy Brass, Funk Brass oder Alpen Jazz Techno. Die Musiker sind allesamt Virtuosen auf ihren Instrumenten. Das müssen selbst die anerkennen, die mit ihrer Musik eigentlich nichts anfangen können. Letztes Jahr hätten sie beim Eurovision Song Contest mit dem Lied „Nackert“ fast die Bundesrepublik vertreten, wenn sie nicht noch vom ersten Platz verdrängt worden wären.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht